Vorwürfe wegen Korruption: Südkoreas Ex-Präsidentin soll in Haft

Auch der Samsung-Konzern ist in die Affäre verwickelt.

Die Staatsanwaltschaft in Südkorea will gegen die entmachtete Präsidentin Park Geun Hye einen Haftbefehl erwirken. Das teilte die Behörden am Montag wenige Tage nach einem Verhör der Ex-Staatschefin mit. Die 65-jährige Park war zu Vorwürfen der Korruption und des Amtsmissbrauchs vernommen worden. „Die Angeklagte hat ihre außerordentliche Macht und ihre Stellung als Präsidentin missbraucht, um Bestechungsgelder von Unternehmen anzunehmen oder in die Rechte der unternehmerischen Freiheit einzugreifen und hat wichtige vertrauliche Informationen zu Staatsangelegenheiten weitergegeben“, hieß es in der Begründung der Staatsanwaltschaft für den Antrag auf den Haftbefehl.

Dies seien „ernste“ Angelegenheiten. Es gebe bereits...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen