Drei schöne Bullis beim VW-Käfer-Wintertreffen

feedback@motor1.com (Stefan Leichsenring)
Drei VW Bulli, die am VW-Käfer-Wintertreffen teilnehmen

Meeting für Luftgekühlte in Herford am 12. und 13. Januar 2019

Von wegen Winterpause für Oldtimer: Vom 12. bis zum 13. Januar 2019 findet in Herford (bei Bielefeld) zum elften Mal das VW-Käfer-Wintertreffen statt -- inklusive Ersatzteilemarkt, Fahrzeugshow und Afterwork-Party. Teilnehmen kann jeder VW, der von einem luftgekühlten Boxermotor angetrieben wird. Und damit natürlich auch alle Bullis der Serien T1, T2 und die ersten T3. VW Nutzfahrzeuge nimmt mit zwei T1 und einem T2 teil.

Mehr zum Bulli:

Ausstellungsfahrzeuge, die auf eigener Achse anreisen, müssen natürlich den Winter meistern. Doch damit hatten die Luftgekühlten weniger Probleme als mit Hitze. Nicht so sehr an kalte Temperaturen gewöhnt ist der 72er T2 A/B, den VW Nutzfahrzeuge mit nach Herford bringt. Der fuhr nämlich die meiste Zeit seines Lebens auf den Straßen von San Francisco. Vor kurzem wurde er von VWs Oldtimer-Abteilung restauriert. Allerdings im „Rat-Look“. Sprich: Er sieht alt aus, ist aber in Wirklichkeit so gut wie neu. Zum Wintertreffen reist der T2 als „Farbratte“: Um mehr Licht in die dunkle Jahreszeit zu bringen, wurde die Karosserie mit 2.800 LEDs veredelt – aufgereiht an 280 Meter langen Ketten.

Für das leibliche Wohl der Besucher sorgt ein 63er T1 Bulli und ein 67er T1 Pritschenwagen. Wie zur Zeit des Wirtschaftswunders wird vor dem 63er T1 frisch gezapftes Bier verkauft. Wer bei winterlichen Temperaturen eher etwas Warmes trinken möchte, der schlendert zur 67er Pritsche, die als mobiler Verkaufsstand für Espresso und Cappuccino eingesetzt wird.

Weitere Infos zum Treffen und zur Anreise sind unter www.vw-kaefer-wintertreffen.de zu finden. Ersatzteilmarkt und Fahrzeugshow sind am Samstag ab 10 Uhr geöffnet; ab 18 Uhr steigt eine Afterwork-Party. Am Sonntag werden die Tore des Güterbahnhofs für die Besucher ab 11 Uhr geöffnet.