1 / 17

Vierstelliges Trinkgeld!

Wer hätte gedacht, dass sich Restaurantleiter Roman Witt viele Jahre später an ein Trinkgeld erinnern würde. Ein Gast schenkte ihm zum Dank für die Bewirtung ein selbstgemaltes Gemälde. Das tun Kinder auch bisweilen, doch was der Gastronom bei "Bares für Rares" erfuhr, war wohl die größte Überraschung seines Lebens: Der Maler war weltbekannt!

Würde nie "so einen Müll" kaufen: "Bares für Rares"-Händler erweist sich als absoluter Kunstbanause

Nur ein bisschen Farbe? Ein "Bares für Rares"-Händler outete sich am Freitag als absoluter Kunstbanause. Denn das Bild, das ein Stammgast einem Kölner Gastronomen als Trinkgeld gegeben hatte, übertraf mit seinem Wert alle Erwartungen!