2 / 17

Gemalter Dank

Er sei "gespannt, was die Expertise sagt", berichtete der 72-Jährige. Das geht natürlich jedem Verkäufer so, doch bei Roman Witt war diese Anspannung mehr als gerechtfertigt. Horst Lichter vermutete, Witt habe das Bild selbstgemalt. Witt verneinte und erklärte, das Gemälde sei das Trinkgeld eines Stammgastes gewesen.

Würde nie "so einen Müll" kaufen: "Bares für Rares"-Händler erweist sich als absoluter Kunstbanause

Nur ein bisschen Farbe? Ein "Bares für Rares"-Händler outete sich am Freitag als absoluter Kunstbanause. Denn das Bild, das ein Stammgast einem Kölner Gastronomen als Trinkgeld gegeben hatte, übertraf mit seinem Wert alle Erwartungen!