Werbung

Wagenknecht und Brandmauer zu AfD Motive bei Rosenmontagszug in Mainz

Die Motivwagen des Rosenmontagszugs in Mainz beschäftigen sich unter anderem mit der sogenannten Brandmauer der CDU zur AfD und Sahra Wagenknecht. In der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt stellten die Organisatoren die Wagen und Motive vor. (Kirill KUDRYAVTSEV)
Die Motivwagen des Rosenmontagszugs in Mainz beschäftigen sich unter anderem mit der sogenannten Brandmauer der CDU zur AfD und Sahra Wagenknecht. In der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt stellten die Organisatoren die Wagen und Motive vor. (Kirill KUDRYAVTSEV)

Die Motivwagen des Rosenmontagszugs in Mainz beschäftigen sich unter anderem mit der sogenannten Brandmauer der CDU zur AfD und mit der Politikerin Sahra Wagenknecht. In der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt stellten die Organisatoren am Dienstag knapp eine Woche vor dem Rosenmontag die Wagen und Motive vor. Daneben beschäftigen sie sich mit dem chinesischen Staatschef Xi Jinping, Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) und Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne).

Auf einem Wagen des Mainzer Carneval-Vereins (MCV) wird CDU-Chef Friedrich Merz an seiner Krawatte von der AfD in Gestalt einer Frau in blauer Reizwäsche in Richtung einer kleinen Stufe gezogen. Diese steht mit einem Bein auf dem "Brandmäuerchen".

Das Motiv spielt auf die sogenannte Brandmauer an, mit der die Union sich von der AfD abgrenzen will. Sie schließt eine Zusammenarbeit mit der Partei aus. Es gab und gibt allerdings immer wieder Debatten darüber, wie stark die Brandmauer tatsächlich ist.

Auf einem weiteren Motivwagen sind AfD-Chefin Alice Weidel und Wagenknecht in einem rosafarbenen Cabrio mit Russlandfahnen in den Händen zu sehen. Gesteuert wird das Auto im Hintergrund vom russischen Staatschef Wladimir Putin, der mit blutigen Händen das Lenkrad festhält.

Der Rosenmontagszug am kommenden Montag findet unter dem Motto "Zur Fassenacht lädt Mainz am Rhein die ganze Welt zum Schoppe ein" statt, was sich traditionell auf einen Schoppen Wein bezieht. In den anderen Karnevalshochburgen am Rhein wurden die Motivwagen bereits vorgestellt.

In Düsseldorf ist vieles noch geheim - auf einem Wagen ist aber Bundesgesundheitsminister Lauterbach mit einem Joint zu sehen. In Köln befassen sich die zwei Dutzend Wagen unter anderem mit Berliner Politikern oder Köpfen der internationalen Politik.

Ein Wagen in der Domstadt zeigt Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) als ein auf einem Ast schlummerndes Faultier. Verbunden ist die Persiflage mit einem Zitat aus Shakespeares Tragödie "Hamlet" - "Der Rest ist Schweigen".

ald/cfm