Wahlverlierer Bolsonaro will über die Hälfte der brasilianischen Stimmen annullieren lassen

Brasiliens Wahlverlierer Jair Bolsonaro will das Ergebnis Präsidentschaftswahlen für ungültig erklären lassen.

Bei der Wahl wurden elektronische Wahlmaschinen aus zwei unterschiedlichen technischen Generationen verwendet. Beim Obersten Wahlgericht wurde Beschwerde eingereicht: die Ergebnisse des älteren Modells, mit dem über die Hälfte der Stimmen abgegeben wurden, müssten annulliert werden, da sie angeblich nicht zu prüfen seien.

Würden nur die Ergebnisse der neuen Wahlmaschinen gezählt, läge Bolsonaro angeblich mit 51,05 % vorn. Lula da Silva hatte die Stichwahl Ende Oktober knapp für sich entschieden. Bereits im Vorfeld hatte Bolsonaro immer wieder die Zuverlässigkeit der elektronischen Stimmabgabe in Zweifel gezogen.