Wal stirbt wenige Tage nach seiner Befreiung aus einem Fischernetz

Ein vor einigen Tagen vor Cala Millor im Osten von Mallorca aus einem Fischernetz befreiter Wal ist tot. Nach Medienberichten starb der zwölf Meter lange und 25 Tonnen schwere Meeressäuger nahe dem Ort Tavernes de la Valldigna in der Region Valencia. Bis an einen Strand dort hatte es das Tier äußerst geschwächt von Mallorca aus geschafft.

Der Wal war offenbar in balearischen Gewässern in das Fischernetz geraten. Nur zum Luftholen konnte das Tier immer wieder an die Wasseroberfläche auftauchen. Die Besatzung eines Segelbootes hatte die Behörden informiert, die daraufhin auf der Stelle eine Rettungsaktion einleitete. Mehrere Hilfsorganisationen unter der Leitung der Naturschutzbehörde stellten ein Team von Tauchern zusammen, die es nach einigen Mühen schafften, das Netz zu zerschneiden und den Wal zu befreien - zu spät.

su mit AFP

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.