Zu Fuß zur Schule: „Walking Bus“ in Rodenkirchen soll Verkehr vor Schulen minimieren

Nach den Osterferien bringen Eltern die Schulkinder zu Fuß zum Unterricht.

Ein „Walking Bus“ soll künftig durch Rodenkirchen rollen – oder besser gesagt marschieren: Bei dem „Bus auf Beinen“ läuft jeweils ein Elternteil den Weg zur EMA- und zur Grüngürtelschule ab und sammelt an vorher festgelegten Haltestellen die Schüler ein.

„Mit der Aktion wollen wir gleich zwei Gedanken umsetzen“, erklärt Wolfgang Behrendt, Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Rodenkirchen. „Zum einen ist es uns wichtig, den Autoverkehr vor der Schule zu minimieren. Zum anderen ist es aber auch aus medizinischer Sicht gut, denn ein Spaziergang vor der Schule bringt den Blutkreislauf in Bewegung.“

Routen für Eltern werden noch festgelegt

Wo genau die einzelnen Linien langführen, wie die Einteilung der Eltern geplant wird und ob man sich vorher anmelden muss – das alles muss noch geklärt werden. Fest steht aber, dass das Projekt schon nach den Osterferien starten soll. „Hauptsächlich ist es natürlich für die Erstklässler interessant“, sagt Behrendt, dessen Frau Silvia sich als Schulpflegschaftsvorsitzende der Grüngürtelschule um die Umsetzung kümmert. „Nach den Osterferien wollen wir schon mal Erfahrungen sammeln, damit wir im neuen Schuljahr mit den neuen Erstklässlern dann richtig durchstarten können.“

Bis dahin gelte es, verschiedene Routen abzulaufen und zu schauen, welche Strecken am sinnvollsten sind. „Wir brauchen natürlich auch einen Zeitplan, damit die Schüler auch rechtzeitig in der Schule ankommen“, sagt Behrendt.

„Zudem sind wir noch auf der Suche nach einer Firma, die uns Haltestellenschilder sponsern würde.“ Die Resonanz der Eltern sei schon jetzt sehr positiv, viele seien bereit, sich zu beteiligen. „Es ist natürlich auch eine Erleichterung, wenn man den Schulweg statt täglich nur einmal in der Woche ablaufen muss.“...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen