Wall-Street-Debakel um GameStop wird verfilmt

teleschau
·Lesedauer: 1 Min.
Vor wenigen Tagen erst sorgten die Vorgänge rund um die GameStop-Aktie für Schlagzeilen. Nun sollen die Ereignisse verfilmt werden. (Bild: Getty Images / Jenny Evans)
Vor wenigen Tagen erst sorgten die Vorgänge rund um die GameStop-Aktie für Schlagzeilen. Nun sollen die Ereignisse verfilmt werden. (Bild: Getty Images / Jenny Evans)

Vor wenigen Tagen sorgten Vorgänge rund um die Aktie von GameStop für Aufruhr an den Finanzmärkten. Nun haben erste Produktionsfirmen angekündigt, das Geschehen verfilmen zu wollen.

Vor nur wenigen Tagen haben zahlreiche Reddit-Nutzer dafür gesorgt, dass die Aktie des Unternehmens GameStop in die Höhe schoss. Das Ziel der Reddit-Nutzer war, den Anlegern, die auf sinkende Kurse spekulierten, in die Quere zu kommen. Nun soll das Geschehen Stoff eines Filmes werden: Wie die "Deadline" berichtete, haben sich bereits sowohl die Filmproduktionsgesellschaft Metro-Goldwyn-Mayer als auch der Streaminggigant Netflix vorgenommen, die Vorgänge zu verfilmen.

Metro-Goldwyn-Mayer soll sich bereits die Rechte an einem Buch gesichert haben, das Bestseller-Autor Ben Mezrich plane. Er wolle das Geschehen rund um eine Gruppe von Amateur-Investoren, Gamern und Internet-Trollen, die die Wall Street in die Knie gezwungen haben, unter dem Titel "The Antisocial Network" umsetzen. Mezrich ist der Autor des 2009 erschienenen Buchs "Milliardär per Zufall: Die Gründung von Facebook - eine Geschichte über Sex, Geld, Freundschaft und Betrug", auf dem der Oscarprämierte Film "The Social Network" über die Gründung von Facebook basiert.

Aber auch Netflix soll sich dem Stoff bereits zugewandt haben. Es sei ein Film geplant, bei dem Mark Boal ("The Hurt Locker") federführend sei, Schauspieler Noah Centineo ("To All the Boys I've Loved Before") soll eine Hauptrolle übernehmen. Netflix äußerte sich jedoch noch nicht zu dem Bericht.