"Es war ein Gegackere": Lars Klingbeil empört sich bei "Markus Lanz" über Armin Laschet

·Lesedauer: 2 Min.

Mit seinem Lachen am Rande der Flutkatastrophe in Deutschland machte Armin Laschet Negativschlagzeilen. Am Donnerstag stand das Thema auch im ZDF-Talk "Markus Lanz" zur Debatte. SPD-Politiker Lars Klingbeil kritisierte Laschets Verhalten scharf.

Zu Armin Laschets Lachen am Rande der Hochwasserkatastrophe fand SPD-Politiker Lars Klngbeil (Bild) deutliche Worte. (Bild: ZDF)
Zu Armin Laschets Lachen am Rande der Hochwasserkatastrophe fand SPD-Politiker Lars Klngbeil (Bild) deutliche Worte. (Bild: ZDF)

Menschen sterben, andere verlieren ihre Heimat an die Wassermassen - und der mögliche künftige deutsche Bundeskanzler lacht. Ein Video, das Armin Laschet während einer Rede von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Rahmen einer Rede zur Hochwasserkatastrophe zeigte, sorgte für eine Welle der Empörung. "Es gibt eine tiefe Empörung von ganz vielen Menschen im Land, die die Szene von Laschet gesehen haben und gesagt haben: 'Da ist nicht anständig, was er da macht'", beobachte auch Lars Klingbeil. Zu Gast im ZDF-Talk "Markus Lanz", übte der SPD-Politiker harte Kritik an Laschet.

"Das war ein Gegackere, was dort über einen langen Zeitraum zu beobachten war", kommentierte Klingbeil das Fehlverhalten des Kanzlerkandidaten der Union und dessen "Grimassen". Dabei gebe es in einer solch ernsten Situation "nichts zu lachen". Den Einwand von Markus Lanz, auch Bundespräsident Steinmeier habe während der Veranstaltung gelacht, ließ Klingbeil nicht gelten: "Es ist ein großer Unterschied zwischen dem Video, das ich von Armin Laschet gesehen habe und dem, was ich von Frank-Walter Steinmeier gesehen habe." Bei Steinmeier sei es ein "Lächeln", ein "Zulachen" gewesen. 

Lesen Sie auch: Kommentar - Für Armin Laschet schlägt die Stunde Null

"Die Empörung war echt"

Markus Lanz (links) hatte am Donnerstagabend in seinem ZDF-Talk unter anderem den SPD-Politiker Lars Klingbeil zu Gast. (Bild: ZDF)
Markus Lanz (links) hatte am Donnerstagabend in seinem ZDF-Talk unter anderem den SPD-Politiker Lars Klingbeil zu Gast. (Bild: ZDF)

Doch Lanz ließ nicht locker und versuchte eine Nähe zwischen dem einstigen SPD-Mann Steinmeier und dem aktuellen Generalsekretär der Partei, Klingbeil, herzustellen. Davon wollte der jedoch nichts wissen: "Diese Empörung ist doch ohne SPD-Zutun, die war da, die war echt." In seinem Wahlkreis sei er oft auf das Video von Laschet angesprochen worden, berichtete Klingbeil. Das werde auch künftig so bleiben, mutmaßte der 43-Jährige: "Das ist eine Szene über Armin Laschet, die sich festbrennt in dieser Gesellschaft. Es gibt bei jedem Politiker so eine Szene, das ist eine von Armin Laschet."

Auch in einem anderen Punkt musste Armin Laschet eine harte Kritik von KIingbeil einstecken. Zum anstehenden Misstrauensvotum in Thüringen sagte der SPD-Politiker: "Jetzt verdrückt die Union sich, Herr Höcke kandidiert als Ministerpräsident, die Union geht raus aus dem Saal - wählt nicht mal nicht Herrn Höcke - und was macht Armin Laschet? Er schweigt."

Im Video: Laschet entschuldigt sich erneut für Lachen im Katastrophengebiet

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.