Waren es HSV-Hools?: St. Pauli-Fans nach Auswärtsspiel angegriffen

Fanladen-Betreiber berichten von brutaler Attacke. Frau (27) schwer verletzt.

Hält der blanke Hass wieder Einzug in Hamburgs Fußballlandschaft? Vergangenen Sonnabend soll es zu einem üblen Vorfall gekommen sein. Ersten Angaben zufolge sollen rund 25 Hooligans einer Gruppe St. Pauli-Fans aufgelauert und sie verprügelt haben.

Es sind schockierende Vorwürfe: Wie der Fanladen St. Pauli auf Facebook mitteilte, sollen Fans der Kiezkicker in der Nacht zum Sonnabend von rund 25 angeblichen HSV-Anhängern angegriffen und zum Teil schwer verletzt worden sein. 

Ein brutaler Überfall, der sprachlos macht. Ersten Angaben zufolge sollen die acht Kiezklub-Fans in der Nacht mit einem Kleinbus vom Auswärtsspiel in Aue zurück nach Hamburg gekommen sein. Wie die Polizei mitteilte, trafen die Auswärtsfahrer gegen 1.35 Uhr am Samstagmorgen im Parkhaus am EKZ Nedderfeld ein. Ein in der Nacht verlassener Platz – und der Ort des brutalen Überfalls.

Als der...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen