"Wir waren nie reich, und wir waren nie schön"

Leben auf der Überholspur? Frederick Lau (links) und Kida Ramadan lieben die ironischen Gesten. Ab sofort feuert das charismatische Duo auch via Podcast die Pointen raus. (Bild: Kida Ramadan und Frederick Lau)
Leben auf der Überholspur? Frederick Lau (links) und Kida Ramadan lieben die ironischen Gesten. Ab sofort feuert das charismatische Duo auch via Podcast die Pointen raus. (Bild: Kida Ramadan und Frederick Lau)

Die Arbeiten an der Serie "4 Blocks" brachte sie zusammen. Nun erzählen die TV- und Kino-Darsteller in den Podcast-Folgen der Reihe "Reich + Schön mit Kida Ramadan und Frederick Lau" aus ihrem Leben. Am 3. Mai geht's los - ohne Blatt vor dem Mund, versteht sich.

Sie sind kantige Typen. Und ihre Besetzung, changierend irgendwo zwischen zwielichtigen Gestalten und schroffen Sympathieträgern in der mehrfach preisgekrönten Berliner Clan-Krimiserie "4 Blocks", war einfach genial. Dort standen die Film- und TV-Stars Kida Ramadan und Frederick Lau gemeinsam vor der Kamera. Nun beugen sie sich für ihre neue Podcast-Reihe regelmäßig gemeinsam über ein Aufnahme-Mikrofon. In den jeweils dienstags neu erscheinenenden "Reich + Schön mit Kida Ramadan und Frederick Lau"-Reihe geben sie sehr persönliche Einblicke in ihren Alltag und in ihre Lebensumstände. Geklärt wird auch, wie es zu ihren Biografien bislang kam.

Produziert wird die Reihe von dem Audio-Spezialisten Studio Bummens. Die Auftakt-Podcast-Sendung ist ab Dienstag, 3. Mai, zu empfangen. Neue Folgen gibt es dann im Wochenrhythmus immer dienstags. Erhältlich sind sie auf allen gängigen Podcast-Plattformen.

So erfährt man, dass Lau als Jugendlicher auf eine teure Privatschule ging, die er aus eigener Tasche finanzieren musste. Dort war es ihm jeweils sehr peinlich, wenn er vor den Augen seiner reichen Mitschüler von seinem Vater abgeholt wurde. Sein Kollege Ramadan gibt sich sehr bodenständig. Für ihn ist immer noch die beste Tasche eine Plastiktüte.

Auf den Straßen von Kreuzberg sind die Schauspieler-Kollegen Frederick Lau (links) und Kida Ramadan zu Hause. (Bild: Julian Baumann)
Auf den Straßen von Kreuzberg sind die Schauspieler-Kollegen Frederick Lau (links) und Kida Ramadan zu Hause. (Bild: Julian Baumann)

Mit dem Bürgermeister am Spieltisch

Im Podcast hört man auch mehr über die nicht ganz naheliegende Verbindung der beiden zum Musiker Marius Müller-Westernhagen, über Erlebnisse am Back-Jack-Spieltisch, an dem auch ein amtierender Bürgermeister saß sowie vom ganz alltäglichen Leben zwischen Babelsberg und Kreuzberg. Unverblümt, wie man die beiden Ausnahmedarsteller eben kennt.

"Wir machen einen Podcast, weil wir nicht auf den Mund gefallen sind, sondern auf den Asphalt, weil wir unterschiedliche Ansichten haben, aber trotzdem das Gleiche denken", sagt Frederick Lau zu der Gemeinschaftsarbeit. Und vollmundig fügt sein Kollege Kida Ramadan an: "Wir sind das beste Duo, und es gibt bisher kein Original Berliner Duo im Podcast-Game. Da mussten wir jetzt Abhilfe schaffen."

Die Dreharbeiten zur Serie "4 Blocks" brachten Kida Ramadan und Frederick Lau vor der Kamera zusammen. (Bild: Julian Baumann)
Die Dreharbeiten zur Serie "4 Blocks" brachten Kida Ramadan und Frederick Lau vor der Kamera zusammen. (Bild: Julian Baumann)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.