Warner sichert sich Rechte an Songs von David Bowie

·Lesedauer: 1 Min.
David Bowie im Jahr 1983 (AFP/RALPH GATTI) (RALPH GATTI)

Der US-Musikriese Warner hat sich die Rechte an allen Kompositionen und Songtexten des 2016 verstorbenen legendären Sängers David Bowie gesichert. Das umfasst hunderte Lieder des Briten wie "Space Oddity", "Changes", "Life on Mars?" und "Heroes", wie der Konzern am Montag mitteilte. Wieviel der zur Warner Music Group (WMG) gehörende Musikverlag Warner Chappell Music zahlte, wurde nicht mitgeteilt. Das Branchenblatt "Variety" sprach von mehr als 250 Millionen Dollar (220 Millionen Euro).

Warner hatte bereits die Rechte an Bowies Aufnahmen. Nun kommen die Rechte an seinen Songkompositionen und Texten hinzu. "Mit dieser neuen Vereinbarung mit Warner Chappell ist WMG jetzt die Heimat von Bowies Werk sowohl als Songwriter als auch als aufnehmender Künstler", erklärte der Konzern.

"Wir alle bei Warner Chappell sind unglaublich stolz, dass der Nachlass von David Bowie uns als Verwalter eines der bahnbrechendsten, einflussreichsten und fortdauerndsten Katalogs der Musikgeschichte ausgewählt hat", erklärte Warner-Chappell-Chef Guy Moot. "Das sind nicht nur außergewöhnliche Songs, sondern Meilensteine, die den Gang der modernen Musik für immer verändert haben."

Die Ankündigung erfolgte wenige Tage vor dem 8. Januar, an dem Bowie 75 Jahre alt geworden wäre. Außerdem ist am 10. Januar der sechste Todestag des Sängers. Bowie, einer der einflussreichsten Musiker des 20. Jahrhunderts, war 2016 im Alter von 69 Jahren an den Folgen von Krebs gestorben.

fs/mkü

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.