Warnstreik bei McDonald's: Aufstand der Burger-Brater

Mitarbeiter berichten von Lohntricksereien. Gewerkschaft spricht von „blankem Hohn“.

Fritten und Triple-Cheeseburger ließen sie am Sonnabend völlig kalt – die rund 80 McDonald’s-Mitarbeiter griffen stattdessen zu Fahnen und Trillerpfeifen und legten ihre Arbeit nieder. Hintergrund sind die Tarifverhandlungen mit dem Bundesverband der Systemgastronomie.

Es ist ein zähes Ringen, das sich mittlerweile über viele Monate hinzieht. Seit Oktober kämpft die Gewerkschaft „Nahrung-Genuss-Gaststätten“ für eine Anhebung der Löhne von bundesweit 100.000 Schnellrestaurant-Mitarbeitern. Doch die Arbeitgeber zeigen sich stur:  Laut Gewerkschaft haben sie in der...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen