Nach Warnung von CDU-Chef: Hamburger Grüne fordert Ploß heraus

·Lesedauer: 1 Min.

Hamburgs CDU-Chef Christoph Ploß (35) machte Anfang der Woche sehr deutlich, dass er nach der Bundestagswahl nicht mit den Grünen zusammenarbeiten will. Er warf der Partei unter anderem vor, die Freiheit der Bürger einschränken zu wollen und auf dem linken Auge blind zu sein. Die Grüne Katharina Beck (38) aus Winterhude will das nicht so stehen lassen und fordert Ploß heraus. Was war passiert? „CDU und Grüne – das passt nicht zusammen“, sagte Ploß in einem Gespräch mit der „Bild". Laut dem Bericht mache er das an fünf großen Themenfeldern fest: Innenpolitik, Migration, Wirtschaft, Umwelt und Verteidigung. Hamburgs CDU-Chef: „Grüne hofieren die Antifa" Laut Ploß wollen die Grünen auch „die Freiheit von immer mehr Bürgern einschränken“. Weiter warf er der Partei vor: „Zahlreiche Grüne hofieren die Antifa und verharmlosen Linksextremismus." Die Grünen seien auf dem linken Auge blind. „Wir als CDU halten dagegen und sagen: Jeder Extremist...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo