Warten auf das goldene Oktoberhoch

·Lesedauer: 3 Min.

Der September 2021 ist Geschichte. Die große Überraschung: Der Monat brachte deutschlandweit mehr Sonnenstunden als im August 2021!

Herbstsonne im Tiergarten Berlin (Bild: REUTERS/Fabrizio Bensch)
Herbstsonne im Tiergarten Berlin (Bild: REUTERS/Fabrizio Bensch)

Im Sommermonat August gab es 156 Sonnenstunden. Im September waren es dagegen 174 Sonnenstunden. Das gibt es auch eher selten, dass der September mehr Sonne als der August bringt. Zudem war der September deutlich zu warm und zu trocken. 

Die Temperaturen lagen 1,8 Grad über dem Klimamittel der Jahre 1961 bis 1990. Das Regensoll wurde nur zu 58 Prozent erfüllt! Es war der trockenste September seit 2012. Der Monat hat uns ein klein wenig für den nassen und wechselhaften Sommer entschädigt. Es war fast schon wie ein Sommermonat.

„Nach einem sommerlichen September geht es nun erstmal wechselhaft in den Oktober. Heute sorgt das Hoch Merle für Sonnenschein, im Westen ziehen aber Wolken auf. Diese bringen dort etwas Regen und am Tag der Deutschen Einheit sogar Sturmböen. Doch das Tief kommt nicht weiter nach Osten voran, denn das Hoch Merle hält dagegen. So werden dann der Samstag und der Sonntag besonders im Westen eher wechselhaft. Dort wird der Sonntag immer wieder nass ausfallen. Sonst kann sich dagegen oft mal die Sonne durchsetzen. 

Ungewöhnlich warm am ersten Oktoberwochenende

Ungewöhnlich warm wird es am ersten Oktoberwochenende. Im Südwesten und teilweise im Osten werden 23 bis 25 Grad erwartet. Da kann es sogar nochmal einen Sommertag geben. Dort wo die Wolken den nächsten Sturmtiefs Regen bringen bleibt es natürlich zum Teil deutlich kühler und eben sehr windig bis stürmisch. 

Die erste Oktoberwoche wird dann zeitweise wechselhaft ausfallen, langsam beruhigt sich dann aber zum zweiten Oktoberwochenende das Wetter und es könnte sich ein Hoch über Deutschland ausbilden, ein goldenes Oktoberhoch“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung, Geschäftsführer beim Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net.

So geht es in den kommenden Tagen weiter:

Freitag: 17 bis 22 Grad, viel Sonne und trocken

Samstag: 16 bis 24 Grad, im Westen und Norden Wolken, etwas Regen, sonst schön

Sonntag: 19 bis 25 Grad, im Westen Wolken und Sturm, sonst viel Sonne und sehr warm!

Montag: 11 bis 16 Grad, deutlich kälter und wechselhaft mit Sonne, Wolken und Schauern

Dienstag: 13 bis 16 Grad, durchwachsen, Sonne mit Regenschauern

Mittwoch: 12 bis 16 Grad, mal Sonne, mal Wolken und kurzer Schauer

Kommender Sonntag wird spannend

Generell geht es nach dem ersten Wochenende wechselhaft und nass weiter. Erst zum zweiten Wochenende könnte es langsam freundliche werden. Spannend wird der kommende Sonntag wegen der Wettergrenze. Wir haben im Westen viel Regen und Sturm, im Osten merkt man dagegen kaum etwas. Dafür wird es stellenweise dann sogar nochmal sommerlich warm. Ein verrückter Wettertag.

„Ab dem zweiten Oktoberwochenende stehen die Zeichen zunehmend auf goldenem Oktober. Es wird trockener und sonniger. Morgens gibt es dann aber oft Nebel und Dunst“ sagt Wetterexperte Dominik Jung.

VIDEO: Wird der Sommer 2021 der teuerste aller Zeiten?

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.