Warum du die Weihnachtsdeko unbedingt noch stehen lassen solltest

Ena Clarke
Freie Autorin

Die Christbäume sind raus, die Feiertage vorüber und nur ein paar Lichterketten zeugen noch vom Weihnachtsfest 2018. Doch auch die letzten Dekorationen sollten so langsam raus, oder? Nicht laut einer amerikanischen Psychologin. Die sagt: unbedingt behalten! Denn warme Beleuchtung ist gut für unsere Seele.

Warmes Licht hellt unsere Stimmung auf. (Bild: Getty Images)

Der 6. Januar ist nicht nur ein Feiertag sondern auch traditionell der Tag, an dem die meisten Menschen ihre Wohnzimmer von Sternen, Zuckerstangen und Adventskränzen befreien. Eine amerikanische Psychologin plädiert nun dafür, zumindest die weihnachtlichen Lichterketten noch etwas länger hängen zu lassen. Denn ganz im Sinn der skandinavischen Lebensart Hygge macht uns ein gemütliches Zuhause auch glücklicher. Und Lichter verbinden wir seit der Steinzeit mit etwas Heimeligem.

Wie Hygge nur witziger: Der neue Lifestyletrend aus Finnland

“Wenn wir ein warmes Licht sahen, hieß das, da war ein Feuer, das uns signalisierte, dass dort gekocht wird und wir positive Erfahrungen machen werden,“ meinte die Expertin gegenüber “Mail Online.“

Warmes Licht hellt die Stimmung auf

Dr. Sally Augustin glaubt, dass “unsere Augen und Nerven sich in einer Art verbunden haben, die beim Anblick von Licht positive Assoziationen weckt.“ Dadurch kämen wir in eine bessere Stimmung. Besonders warmes Licht, wie etwa von Kerzen, ist für uns der Stimmungsmacher schlechthin. Das weiß jeder, der schon mal ein romantisches Candlelight-Dinner hatte.

Trend-Desaster: Die Sache mit dem Knöchelschal

Wer sein Zuhause á la Hygge gestalten möchte, dem rät die Expertin: “Viele weiche Textilien und warme Decken. Denn solche Materialien kreieren positive Assoziationen und heitern uns auf.“

Wenn das mal nicht das perfekte Mittel gegen Winterdepression ist…

VIDEO: Verrückte Weihnachtsdekoration