Was sind die 15 Länder mit dem weltweit höchsten CO2-Ausstoß?

·Lesedauer: 3 Min.

Im Jahr 2021 werden die Kohlendioxidemissionen den zweithöchsten Anstieg in der Geschichte verzeichnen: zusätzliche 1,5 Milliarden Tonnen. Das geht aus den Daten der Internationalen Energieagentur (IEA) hervor.

2018 veröffentlichte der Global Carbon Atlas eine Liste der Länder mit dem höchsten Schadstoffausstoß der Welt. Hier sind die Top 15 des Rankings:

1.Platz: China

China steht mit 10 Milliarden Tonnen Kohlendioxid-Emissionen pro Jahr an der Spitze der Liste. Dies entspricht fast 28 % aller Emissionen weltweit. Das Land mit dem höchsten Schadstoffausstoß der Welt kämpft dafür, die CO2-Emissionen in die Atmosphäre bis 2030 komplett zu eliminieren.

2. Platz: USA

Die Vereinigten Staaten standen über 160 Jahre lang an der Spitze der Rangliste. Derzeit stößt das Land etwa 5,2 Milliarden Tonnen CO2 pro Jahr aus und liegt damit auf dem zweiten Platz.

3. Platz: Indien

Indien landet mit einem Kohlendioxid-Ausstoß von 2,6 Milliarden Tonnen auf Platz 3. Die Verbrennung von Öl und die Zunahme von Konsumgütern wie Autos und elektronischen Produkten sind die Hauptgründe dafür.

4. Platz: Russland

Die Massenindustrialisierung während der Ära der Sowjetunion wirkt noch immer nach und bringt das Land mit 1,6 Milliarden Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr auf den vierten Platz.

5. Platz: Japan

Mit einem jährlichen Ausstoß von 1,1 Milliarden Tonnen Kohlendioxid sieht Japan die industrielle Produktion als Hauptproblem im Kampf gegen die globale Umweltverschmutzung an.

6. Platz: Iran

Der Iran ist für den Ausstoß von 780 Millionen Tonnen CO2 in die Atmosphäre verantwortlich. Im Jahr 2010 mussten die Behörden wegen der hohen Luftverschmutzung in der Hauptstadt Teheran einen Ruhetag ausrufen.

7. Platz: Deutschland

Deutschland ist das Land in der Europäischen Union, das die Luft am meisten verschmutzt. Mit 702 Millionen Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr sind vor allem die deutschen Wärmekraftwerke und der Ausbau der Viehwirtschaft für den siebten Platz in der Rangliste verantwortlich.

8. Platz: Indonesien

Indonesien belegt mit einem jährlichen Ausstoß von 618 Millionen Tonnen Kohlendioxid den achten Platz. Im Jahr 2018 verklagten Einwohner Jakartas die Regierung des Landes wegen Versäumnissen bei der Luftverschmutzung.

9. Platz: Südkorea

Das Land, das die viertgrößte Volkswirtschaft Asiens darstellt, setzt jedes Jahr 611 Millionen Tonnen CO2 in die Atmosphäre frei. Die Stadt Seoul ist die am stärksten verschmutzte Stadt in Südkorea, da sich hier die meisten Industriegebiete des Landes befinden.

10. Platz: Saudi Arabien

Saudi-Arabien stößt 582 Millionen Tonnen Kohlendioxid aus. Das Land ist der größte Erdölexporteur der Welt, und die Hauptstadt Riad galt einst als die am stärksten verschmutzte Stadt der Welt.

11. Platz: Kanada

Die rund 577 Millionen Tonnen CO2, die Kanada jährlich in die Atmosphäre abgibt, haben bereits spürbare Auswirkungen im Land selbst: In diesem Jahr mussten die Kanadier aufgrund des Treibhauseffekts Temperaturen von über 49ºC ertragen.

12. Platz: Südafrika

Südafrika stößt 479 Millionen Tonnen CO2 aus. Nach Angaben von Forschern der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sterben auf dem afrikanischen Kontinent mehr Menschen an der Umweltverschmutzung als an Krankheiten, die durch unbehandeltes Wasser und Mangelernährung verursacht werden.

13. Platz: Brasilien

Mit einem jährlichen Ausstoß von 466 Millionen Tonnen Kohlendioxid gehört Brasilien zu den Ländern Lateinamerikas mit der größten Luftverschmutzung. Ziel ist es, bis 2050 CO2-neutral zu werden.

14. Platz: Mexiko

Bis in die 1990er Jahre galt Mexiko-Stadt als die Stadt mit der stärksten Luftverschmutzung der Welt. Mexiko stößt jährlich 439 Millionen Tonnen Kohlendioxid in die Atmosphäre aus und hat sich zum Ziel gesetzt, diese Menge bis 2030 um 22 % zu reduzieren.

15. Platz: Australien

Australien stößt 411 Millionen Tonnen CO2 aus und bekämpft seit Jahren Waldbrände, die einer der Hauptgründe für die Luftverschmutzung des Landes sind. Von Juli 2019 bis Januar 2020 wurden in dem Land etwa 10 Millionen Hektar durch Brände zerstört.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.