Washington: Straße nach Jamal Khashoqqi benannt

In Washington, Hauptstadt der Vereinigten Staaten, trägt jetzt eine Straße den Namen des 2018 ermordeten saudi-arabischen Journalisten Jamal Khashoqqi. Es handelt sich nicht um irgendeine Gasse, sondern den Weg vor der saudi-arabischen Botschaft. Der Reporter, der eine kritische Haltung den Mächtigen in seinem Heimatland gegenüber vertrat, starb unter ungeklärten Umständen in der saudi-arabischen Botschaft in Istanbul. US-Präsident Joe Biden wird Saudi-Arabien im Rahmen einer Nahostreise einen Besuch abstatten und auch mit Kronprinz Mohammed bin Salman sprechen, wurde kürzlich bekannt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.