Wasserpfeifen: Shisha-Rauchen am Rheinboulevard ab Samstag verboten

Laut Stadt beschädigen und verschmutzen die Wasserpfeifen die Kölner Freitreppe.

Wer Wasserpfeife rauchen will, darf das ab Samstag, 8. April, nicht mehr auf dem Kölner Rheinboulevard tun. Den Beschluss teilte die Stadt Köln im heutigen Amtsblatt mit.

Gründe für das Verbot der Shishas sind Verschmutzungen und Beschädigungen der Freitreppe in Köln-Deutz. Außerdem würden andere Besucher sich durch das Shisha-Rauchen gestört fühlen. Die Stadt Köln will Verstöße gegen das Wasserpfeifen-Verbot mit einem Bußgeld zwischen 75 Euro und 150 Euro ahnden.

Des Weiteren wird die Beleuchtung am Rheinboulevard provisorisch verbessert, eine Lösung für dauerhaft besseres Licht wird erarbeitet. Nach gewalttätigen Auseinandersetzungen an den vergangenen Wochenenden hat die Stadt verschiedene Maßnahmen erlassen, um die Situation am Rheinboulevard zu verbessern. (lis)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen