Wegen Corona: Hamburg: Der Rettungsdienst kollabiert – Feuerwehr dementiert

·Lesedauer: 1 Min.

Akute Notlage: Der Rettungsdienst in Hamburg steht wegen der Corona-Pandemie kurz vor dem Erliegen. Wie die MOPO aus Feuerwehr-Kreisen erfuhr, ist die Einsatzzentrale momentan auf allen Plätzen doppelt besetzt, um die Rettungswagen- und Notarzt-Einsätze auch koordinieren zu können. Immer öfter fallen trotzdem Wagen aus, weil sie erst aufwändig desinfiziert werden müssen – Anrufer berichten von teilweise weit mehr als zehn Minuten Wartezeit nach Absetzen eines Notrufs. Die Feuerwehr wiegelt auf Nachfrage ab, sagt: „Ein Fahrzeugmangel liegt aktuell nicht vor.“ Die Hamburger Feuerwehr verfüge über eine „taktische“ Reserve und könne im Bedarfsfall zusätzliche Rettungswagen besetzen. „Die Besetzung erfolgt im Rahmen einer ad hoc Alarmierung durch Einsatzkräfte aus dem Bereich des Brandschutzes“, teilte Sprecher...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo