Wegen der Corona-Krise: Trendwende auf dem Hamburger Wohnungsmarkt?

·Lesedauer: 1 Min.

Vor allem die Großstädte verzeichneten im vergangenen Jahrzehnt hohe Zuwächse – Landflucht war mal, heute zieht es die Menschen immer mehr in die Metropolen wie Hamburg. Doch laut einer Prognose könnte sich das Wachstum nun verlangsamen. Das könnte auch den Wohnungsmarkt entlasten. Bis 2035 werde Hamburg zwar immer noch rund 4,7 Prozent Bevölkerungszuwachs verzeichnen, das sei aber ein abgeschwächter Wert, so das Hamburger GEWOS-Institut für Stadt-, Regional- und Wohnforschung. Vor allem die Corona-Krise dämpfe derzeit und voraussichtlich auch 2021 die Zuwanderung von Fachkräften aus dem Ausland in Großstädte. Menschen wanderten zudem wieder mehr ins Umland ab. Hamburg: Weniger Zuwanderung nimmt Druck vom Wohnungsmarkt „Firmen sind vorsichtig bei Neueinstellungen, zudem haben Reisebeschränkungen die Mobilität gebremst“, sagt...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo