Wegen Corona: Supermarkt in Eimsbüttel hat jetzt einen Türsteher

Er trägt eine schwarze Jacke, eine schwarze Hose und schwarze Handschuhe: Vor dem Edeka Niemerszein am Heußweg, Ecke Osterstraße, steht seit Dienstag ein Türsteher. Er kontrolliert die Kunden beim Betreten des Ladens. Denn: Ab sofort gelten angesichts der Coronakrise neue Regeln für den Einkauf in dem gut frequentierten Supermarkt in Eimsbüttel.

Auf zwei roten Zetteln an der Eingangstür werden die Kunden über die neuen Bestimmungen aufgeklärt: „Bitte tätigen Sie Ihren Einkauf möglichst als Einzelperson! So vermeiden Sie größere Menschenansammlungen! Vielen Dank für Ihr Verständnis", steht auf dem einen Papier.

Ein Türsteher steuert die Besucherströme bei Edeka

Ein weiterer Zettel...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo