Wegen neuer Corona-Mutante: Spahn verbietet fast alle Einreisen aus Südafrika

·Lesedauer: 1 Min.
Ein 13-Jähriger aus Kapstadt erhält seine Biontech-Impfung.
Ein 13-Jähriger aus Kapstadt erhält seine Biontech-Impfung.

Deutschland wird unter anderem Südafrika wegen der neu auftretenden Coronavirus-Variante B.1.1.529 zum Virusvariantengebiet erklären. Die Regelung trete heute Nacht in Kraft, Fluggesellschaften dürften dann nur noch deutsche Staatsbürger nach Deutschland befördern, teilte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Freitagmorgen mit. Aus dem Auswärtigen Amt erfuhr Business Insider, dass auch weitere Länder aus dem "südlichen Afrika" von der Regelung betroffen seien. Zuvor hatten schon Israel und Großbritannien angekündigt, die Einreisen aus dem Süden Afrikas einzuschränken.

https://twitter.com/jensspahn/status/1464138332296863758

Wegen der Ausbreitung der neuen möglicherweise gefährlicheren Variante des Coronavirus will auch die EU-Kommission Reisen aus dem südlichen Afrika in die EU auf ein absolutes Minimum beschränken. Die Brüsseler Behörde werde den EU-Staaten vorschlagen, die dafür vorgesehene Notbremse auszulösen, um den Luftverkehr auszusetzen, teilte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen auf Twitter mit.

https://twitter.com/vonderleyen/status/1464132568333398018

jg/dpa

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.