Wehrbeauftragter fordert "Sofortprogramm für Ausrüstung"

Der Wehrbeauftragte des Bundestags, Hans-Peter Bartels (SPD), fordert angesichts der schlechten Einsatzbereitschaft der Waffensysteme der Bundeswehr ein "Sofortprogramm zur Beschaffung fehlender Ausrüstung". Dieses müsse "von Schutzwesten über Nachtsichtgeräte bis hin zu Ersatzteilen" reichen, sagte Bartels der "Welt am Sonntag". Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) habe versprochen, "ihren Einfluss als CDU-Chefin im Sinne der Bundeswehr einzusetzen", sagte er. Deshalb solle sie diesen "Befreiungsschlag" nun wagen.