Werbung

Weil Toilettenpapier fehlte: Bahnreisender löst mehrfach Notruf aus

Weil Toilettenpapier fehlte, hat ein Bahnreisender in Nordrhein-Westfalen mehrfach den Notruf ausgelöst und damit die Bundespolizei auf den Plan gerufen. Der 26-Jährige erhielt eine Anzeige wegen Missbrauchs von Notrufen. (RONNY HARTMANN)
Weil Toilettenpapier fehlte, hat ein Bahnreisender in Nordrhein-Westfalen mehrfach den Notruf ausgelöst und damit die Bundespolizei auf den Plan gerufen. Der 26-Jährige erhielt eine Anzeige wegen Missbrauchs von Notrufen. (RONNY HARTMANN)

Weil Toilettenpapier fehlte, hat ein Bahnreisender in Nordrhein-Westfalen mehrfach den Notruf ausgelöst. Die Bahn informierte am Donnerstagabend die Bundespolizei am Aachener Hauptbahnhof, dass in einem einfahrenden Zug mehrfach der Notruf betätigt wurde, wie die Bundespolizeidirektion Sankt Augustin am Freitag mitteilte.

Die Beamten trafen kurz darauf auf einen 26-Jährigen, der sich in Begleitung des Triebfahrzeugführers befand. Auf die Frage, ob es sich um einen akuten Notfall handelte, bestätigte der Mann, dass er mehrfach den Notruf ausgelöst habe. Als Grund gab er an, dass es weder Toilettenpapier noch fließendes Wasser in der Zugtoilette gegeben habe. Zudem habe er sich über die Sauberkeit in dem Bahn-WC geärgert. Er erhielt eine Anzeige wegen Missbrauchs von Notrufen.

hex/bro