Die Welt begeht den Jahreswechsel ohne traditionelle Silvesterfeiern

Feuerwerk über der Harbour Bridge in Sydney

Weltweit wird in der Nacht zum Freitag das neue Jahr ohne die sonst üblichen Massenveranstaltungen und Feiern eingeläutet. In der australischen Metropole Sydney etwa findet das traditionelle Silvesterfeuerwerk am Hafen zwar statt, wegen der Corona-Pandemie jedoch ohne Zuschauer vor Ort. Auch an der Copacabana im brasilianischen Rio de Janeiro herrscht Feierverbot, die Strände sind zum Jahreswechsel gesperrt.

In Deutschland ist der Verkauf von Silvesterfeuerwerk in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie bundesweit verboten, um die Krankenhäuser vor Überlastung zu schützen. Vielerorts sind Böller-Verbotszonen eingerichtet.

gt/jes