Weltrekord: Hund springt 43 Mal durch den Reifen

·Lesedauer: 1 Min.
Jutta Gaßmann unternimmt mit ihrem Hund Gil der Rasse American Cocker Spaniel einen Weltrekordversuch im Reifensprung.
Jutta Gaßmann unternimmt mit ihrem Hund Gil der Rasse American Cocker Spaniel einen Weltrekordversuch im Reifensprung.

Ein Rekord ist nur ein Rekord, wenn exakt gemessen wird. Aber die Leistung eines kleinen Hundes in Hannover reicht für die Ehrenurkunde locker aus.

Hannover (dpa) - Die Hundetrainerin Jutta Gaßmann aus Bad Münder und ihr kleiner schwarzer Amerikanischer Cockerspaniel Gil dürfen sich Weltrekordhalterinnen nennen. Das hat das Rekord-Institut für Deutschland in Hamburg bestätigt.

Gleich 47 Mal war die übereifrige Gil bei dem Rekordversuch Ende März auf dem Expo-Gelände in Hannover durch einen Reifen gesprungen. Bei Prüfung des Videobeweises stellte das Institut fest, dass nur 43 Sprünge in die festgesetzte Zeit von 60 Sekunden fielen.

Aber auch das lag weit über den mindestens 20 Sprüngen, die für eine Rekordleistung in dieser neuerfundenen Disziplin vorgegeben waren. 43 Sprünge wurden als Weltrekord anerkannt, und Gaßmann erhielt eine entsprechende Urkunde. Das Rekord-Institut für Deutschland ist nach Angaben von Geschäftsführer Olaf Kuchenbecker eine von etwa 20 Firmen weltweit, die skurrile Rekordversuche begleiten, bewerten und anerkennen. Die Firmen recherchieren gegenseitig in ihren Listen, ob es vergleichbare Leistungen schon einmal gegeben hat.