Wer ist Greta Thunberg?

·Lesedauer: 2 Min.

Greta Thunberg, die am 3. Januar 2003 geborene Schwedin, hat sich durch ihren Umweltaktivismus weltweit einen Namen gemacht.

Schulstreik für das Klima

Alles begann 2018, als die Aktivistin Bekanntheit erlangte, weil sie den Unterricht schwänzte, um vor dem schwedischen Parlament zu protestieren. Die junge Frau forderte Maßnahmen gegen den Klimawandel.

Berühmte Reden

Die Geschichte ging in den sozialen Medien viral und Tausende von Schülern aus aller Welt schlossen sich ihr an. Die Bewegung wurde als „Schulstreik für das Klima“ bzw. „Fridays for Future“ bekannt.

Mit gerade einmal18 Jahren wurde Greta für ihre feurigen und provokanten Reden berühmt. Sie war Rednerin bei Veranstaltungen wie dem Weltwirtschaftsforum und der UN-Klimakonferenz.

Eine Bootsfahrt nach New York

Die junge Frau nimmt ihren Aktivismus ernst: Um zur Reduzierung der Kohlendioxidemissionen beizutragen, hat sie den Ozean mit einem Segelboot überquert, um von England in die USA zu reisen. Das Boot war zu 100% nachhaltig und die Reise von Plymouth nach New York dauerte 14 Tage.

Für ihren Kampf für die Umwelt war Greta bereits zwei Mal für den Friedensnobelpreis nominiert. Außerdem wurde sie 2019 vom Time Magazine zur Person des Jahres und zu einem der 100 einflussreichsten Menschen der Welt gewählt.

Auseinandersetzungen mit Präsidenten

Der Stil der Aktivistin wird nicht von allen gemocht. Mit einigen Staatsoberhäuptern der Welt hatte sie bereits ein angespanntes Verhältnis. Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro nannte Greta eine „Göre“, nachdem die junge Frau die brasilianischen Behörden für die Ermordung von Ureinwohnern im Land kritisiert hatte.

Der ehemalige US-Präsident Donald Trump seinerseits machte sich über die schwedische Aktivistin lustig, nachdem er eine ihrer Reden gesehen hatte. Auf Twitter schrieb er, Greta müsse an „ihrem Problem mit Aggressionsbewältigung arbeiten“.

Ein Jahr später schlug Greta zurück. Als Trump die US-Wahl verlor, schrieb sie, ebenfalls auf Twitter: „Donald muss an seinem Problem mit Aggressionsbewältigung arbeiten und dann mit einem Freund einen guten altmodischen Film ansehen! Entspann dich, Donald, entspann dich!"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.