Wer überlebt bei "The Walking Dead"? Zwei Stars geben ihre Tipps ab

Brought to you by Sky
·Lesedauer: 3 Min.

"The Walking Dead" war schon immer bekannt dafür, dem Überraschungsmoment alles unterzuordnen und in diesem Sinn von Null auf Hundert auch Hauptdarsteller zu opfern. Wer am Ende übrigbleiben wird, ist auch für die Schauspieler eine Überraschung. Doch natürlich haben sie dafür eigene Theorien entwickelt…

Wer wird der letzte Überlebende in "The Walking Dead" sein? (Bild: ddp)
In "The Walking Dead" zu überleben, ist nicht leicht. Carol (ganz links) und Daryl (ganz rechts) gelingt dies schon seit der ersten Staffel (Bild: ddp images)

2021 wird "The Walking Dead" nach elf Staffeln zu Ende gehen, und natürlich stellt sich eine Frage ganz automatisch: Wer wird bis dahin noch ins Gras beißen müssen und wer den Zombie-Wahnsinn überleben?

"The Walking Dead": Hilarie Burton ist als Lucille kaum wiederzuerkennen

In einem "The Walking Dead Holiday Special" äußerte Emily Kinney, die von 2011 bis 2018 Beth Greene spielte, eine Vermutung bezüglich des letzten Überlebenden: "Ich denke, dass es wahrscheinlich Norman oder Norman und Melissa sein werden", sagte sie in der Videokonferenz, an der außer ihr noch weitere Darsteller teilnahmen.

Logisch erscheint das vor allem vor dem Hintergrund, dass AMC bereits im September ein Spin-off angekündigt hat, in dem es vor allem um die von Norman Reedus und Melissa McBride gespielten Charaktere Daryl und Carol gehen soll. Allerdings muss nicht gesagt sein, dass der Ableger wirklich in der Zeitlinie nach der Hauptserie spielt.

Emily Kinney spielte von 2011 bis 2018 Beth Green. (Bild: Getty Images)
Emily Kinney spielte von 2011 bis 2018 Beth Green. (Bild: Getty Images)

Daryl und Carol oder doch Maggie?

Wie man während des Interviews unschwer sehen konnte, gab es zumindest eine Person, der dieses Ende alles andere als recht wäre: Lauren Cohan, die in "TWD" Beths ältere Schwester Maggie gibt, entglitten angesichts dieser trüben Aussichten für ihre Figur die Gesichtszüge.

Lauren Cohen (oben Mitte) war alles andere begeistert von der Theorie von Emily Kinney (unten Mitte) (Bild: AMC)
Lauren Cohen (oben Mitte) war alles andere begeistert von der Theorie von Emily Kinney (unten Mitte) (Bild: AMC)

Und es liegt nahe, anzunehmen, dass Emily Kinney vor allem deswegen zurückruderte und beschwichtigend folgendes hinzufügte: "Wenn ich das Drehbuch schreiben würde, würde ich definitiv Maggie als Anführerin der neuen Welt auswählen."

Auch für Rick könnte es ein Comeback geben

Auch dieses mögliche Ende wäre keinesfalls an den Haaren herbeigezogen und dürfte Fans nicht überraschen. Schließlich ist es auch in der Comic-Vorlage Maggie, die zur Anführerin aller Kolonien wird und es zusammen mit den restlichen Überlebenden schafft, einen Großteil der Zombies zu vernichten - dass die Vorlage keine Überlebensgarantie in der TV-Serie darstellt, mussten allerdings auch schon andere Protagonisten erfahren.

Emily Kinney würde Maggie (gespielt von Lauren Cohan) wählen, um die neue Welt zu führen. (Bild: ddp)
Emily Kinney würde Maggie (gespielt von Lauren Cohan) wählen, um die neue Welt zu führen. (Bild: ddp)

Für diesen Fall steuerte auch Lauren Cohen noch eine Idee bei, das Ende im Sinne vieler Fans zu gestalten: "Und dann landet ein Helikopter, in dem sich Rick und Michonne befinden", sagte sie Bezug nehmend auf die Umstände, unter denen 2018 Rick Grimes-Darsteller Andrew Lincoln aus der Serie ausgestiegen war.

Damals war er mit einem Helikopter des Civic-Republic-Militärs davongeflogen und nie wiedergekehrt. Später machte sich dann Michonne (Danai Gurira) auf, um den auch von den Fans schwer vermissten Rick zu suchen. Dessen Erlebnisse nach seinem mysteriösen Aufbruch sollen übrigens in einem eigenen "The Walking Dead"-Film behandelt werden.

Lust auf ein bisschen Zombie-Apokalypse in der Vorweihnachtszeit? Die Staffeln 1 bis 10 von "The Walking Dead" stehen auf Sky zum Abruf bereit.