"Wer wird Millionär?": Günther Jauch lallt nach Schnaps-Verkostung

"Wer wird Millionär?": Günther Jauch lallt nach Schnaps-Verkostung

Der Klügere kippt nach, heißt eine alte Trinkerweisheit, die wohl nie so zutreffend war, wie bei "Wer wird Millionär?". In der Ausgabe am 1. Mai bat Günther Jauch zum Umtrunk. Seine Kandidatin arbeitet als Alkoholforscherin.

"Alkohol bestimmt ihr Leben" begrüßte der 60-Jährige Sandra Schläfle aus Rheinstetten in gewohnt flapsigen Ton. Die 28-Jährige forscht über Alkohol als Treibstoff und Jauch ergriff die sich bietende Gelegenheit sofort beim Schopf. Er vereinbarte mit der Doktorandin: Wenn sie es bis zur 16.000-Euro-Frage schafft, kredenzt sie einige Alkoholika. Auf dem Weg dorthin ließ Jauch seine Vorfreude auf die Schnaps-Verkostung immer wieder durchblicken.

Dann endlich war es so weit. "Gib mal 'ne Runde aus hier", lallte Jauch und die Biologin öffnete ihre Schätzchen. Sie hatte einen jungen Whiskey, einen Apfelbrand und einen Rosenlikör mitgebracht. "Schöne Farbe, uringelb könnte man sagen", strotzte Jauch, der einen eigenen Weinberg hat, nicht unbedingt mit Fachausdrücken.

Schläfle schenkte dem "Wer wird Millionär?"-Moderator reichlich ein. Zu viel für den Geschmack von Günther Jauch. "Wenn Sie eine Kneipe aufmachen, kommen Sie nicht weit", so sein bissiger Kommentar. Jauch imitierte urkonisch die klassische Werbung von Asbach Uralt und ihm fiel versehentlich das Tablett mit den Gläsern herunter, was er mit einem lallenden "Ich bin nicht mehr in der Lage, die Sendung ordnungsgemäß fortzusetzen" kommentierte. Gequizzt wurde dann aber auch noch. Sandra Schläfle ging mit 32.000 Euro nach Hause – während Jauch die Scherben wegfegte.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen