"Wer wird Millionär?"-Kandidatin beweist ihren grünen Daumen

"Wer wird Millionär?"-Kandidatin beweist ihren grünen Daumen

Gartendiskussion bei "Wer wird Millionär?": Wenn sich zwei Frauen über Gemüse austauschen, können die Fragen und der Moderator Günther Jauch da schon mal schnell nebensächlich werden.

Folgt Yahoo Deutschland auf Facebook für mehr

Quiz-Kandidatin Liane Hennebach tat sich am Montagabend bei "Wer wird Millionär?" mit der 32.000-Euro-Frage äußerst schwer. Günther Jauch wollte nämlich von ihr wissen: "Was kann – im eigenen Garten gezogen – wegen des Inhaltsstoffs Cucurbitacin giftig sein?" Zur Auswahl standen der Chemnitzerin: "A: Gurke, B: Erdbeere, C: Kartoffel, D: Weißkohl."

Weil sich Liane Hennebach allerdings alles andere als sicher war, musste der Zusatzjoker her. Frau Hohe aus Thüringen stand daraufhin auf und plädierte für die Gurke. "Ich habe das schon gehört, aber ich kann es nicht begründen, wieso", erklärte die Frau aus dem Publikum. Doch Liane Hennebach hatte eine Vermutung und stellte ihren grünen Daumen unter Beweis. Sie meinte: "Ich weiß es von Zucchini. Ist das bei der Gurke auch so? (…) Deswegen kauft meine Mutter jedes Jahr eine neue Zucchini." Frau Hohe konnte ihr da nur beipflichten.

• Die Highlights aus "Wer wird Millionär?"

• Die größten Blackouts bei "Wer wird Millionär?"

Unterdessen scherzte "Wer wird Millionär?"-Moderator Günther Jauch: "Es ist schon gut, sich grundsätzlich von Obst und Gemüse fernzuhalten. Weil von Pommes habe ich das noch nie gehört." Doch die Kandidatin ließ sich von dem 60-Jährigen nicht beirren und fragte stattdessen weiter: "Haben Sie Kohl im Garten? Und der ist auch nicht giftig?", woraufhin Günther Jauch nur die Augen verdrehen konnte und einen draufsetzte: "Haben Sie auch Maiglöckchen? Die sind giftig!"

Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Nach einer hitzigen Gartendiskussion entschied sich Liane Hennebach für die Gurke – die richtige Antwort. "Der Bitterstoff ist eigentlich aus Kürbisgewächsen herausgezüchtet worden. Durch Rückmutationen und Kreuzungen kann sich der Giftstoff jedoch wieder herausbilden", erklärte Günther Jauch der Kandidatin, die mit schwer verdienten 32.000 Euro nach Hause ging - nicht jedoch ohne vorher noch ein Ständchen zum Besten zu geben. Die professionelle Hochzeitssängerin sang in der Quizshow zu guter Letzt passend zum Weltglückstag "Oh Happy Day".

An diesen Fragen scheiterten die größten "WWM"-Pechvögel:

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen