Werbeeinnahmen bescheren Google-Mutter Alphabet satte Gewinne

Google-Mutter Alphabet mit sattem Quartalsgewinn

Gute Werbeeinnahmen haben der Google-Mutter Alphabet einen satten Quartalsgewinn beschert. Wie das US-Unternehmen am Donnerstag mitteilte, stieg der Nettogewinn für die Zeit von Januar bis März um 29 Prozent auf 5,4 Milliarden Dollar (knapp fünf Milliarden Euro). Der Umsatz zog im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 22 Prozent auf 24,75 Milliarden Dollar an.

Die Ergebnisse übertrafen die Markterwartungen und verliehen der Alphabet-Aktie einen deutlichen Sprung. Steigern konnte der Konzern seinen Gewinn vor allem durch Werbeeinnahmen der Unternehmenstochter Google: Diese stiegen im ersten Quartal um 19 Prozent auf 21,4 Milliarden Dollar. Auch das Geschäft mit Cloud-Computing, also dem Bereitstellen von Speicherplatz und Software über das Internet, brachte mehr Einnahmen.

Google hatte zuletzt Probleme mit Anzeigenkunden, die ihre Werbung auf Google-Plattformen wie YouTube schalteten. Mehrere Firmen stoppten ihre Anzeigen, weil diese in direkter Nähe zu extremistischen Inhalten aufgetaucht waren. Google gestand den Firmen daraufhin eine größere Kontrolle zu. Der Streit wirkte sich offenbar zunächst nicht auf das Quartalsergebnis aus.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen