Werbung im Schlaf? PR-Aktion bringt Traumforscher gegen sich auf

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Kann uns Werbung in unseren Träumen beeinflussen? Eine US-Brauerei hat ein derartiges Werbevideo produziert - und ruft damit höchst besorgte Traumforscher auf den Plan.

Young male sleeping in the bed only himself during the day smartphone next to him
Schlaf ist wichtig - und sollte laut Forschern werbefrei bleiben (Symbolbild: Getty Images)

Anfang des Jahres führte die Molson Coors Beverage Company ein Experiment durch, in dem sie Träume beeinflussen wollten. Das Unternehmen zeigte freiwilligen Probanden kurz vor dem Einschlafen eine Videosequenz, in der fließendes Wasser, kühle Bergseen und zwischendurch immer wieder das hauseigene Coors-Bier zu sehen ist. Im Schlaf wurden ihnen zudem Audio-Clips vorgespielt. 

Das Ergebnis: Fünf der 18 Probanden gaben an, tatsächlich von dem Bier geträumt zu haben, wie ein Youtube-Video des Experiments dokumentiert. 

Obwohl darin auch eine Traumforscherin zu Wort kommt, dürfte es sich bei dem Clip um eine PR-Aktion handelt. Laut "heise.de" sind zwölf der Versuchspersonen bezahlte Schauspieler. 

Tatsächlich gibt es eine wissenschaftliche Basis für den Marketing-Gag. Targeted Dream Incubation (TDI) nennt sich die Methode, bei der die REM-Schlafphasen, in denen Träume stattfinden, mittels Sensor-Technologie angepasst werden und der Schlafende dann mit gezielter Kommunikation in die Träume eingreifen. 

Schlaf ist wichtig für unsere Gesundheit und kein "Spielplatz für Werbeagenturen"

Dementsprechend besorgt sind Traumforscher über das Coors-Video. Eine Gruppe namhafter Experten, zu denen auch Forscher der Harvard Medical School gehören, veröffentlichte einen offenen Brief, in dem sie das Werbe-Video scharf verurteilten. 

Schlechter Schlaf? Die Ernährung könnte der Grund sein

TDI werde unter anderem erforscht, um tieferliegende psychische Probleme wie Sucht oder Traumata behandeln zu können. Dass sich Werbung nun dieser Techniken bedient - auch X-Box und Playstation hätten ähnliche Experimente gestartet - sehen die Forscher angesichts der großen Bedeutung von Schlaf auf unsere Gesundheit als bedenklich.

"In unserem Schlaf entscheidet sich unser Gehirn, welche Erinnerungen behalten und welche vergessen werden", heißt es in dem Schreiben. "Unsere Träume dürfen nicht einfach ein Spielplatz für Werbeagenturen werden." 

Smart Speaker als Weg für Schlaf-Werbung ohne Zustimmung?

Schon bei Coors zeige sich, welche ethischen Komplikationen eine derartige PR-Strategie mit sich bringen könnte. Denn das Unternehmen bot Interessierten an, das Experiment auch zuhause durchzuführen - wer sich hierfür auf der Website einloggte, sollte Ermäßigungen auf die Getränke der Marke erhalten. Die Verbindung aus unüberwachter Werbung im Schlaf und Freibier sei höchst bedenklich. "Es ist nicht schwer, sich vorzustellen, dass Coors' Werbe-Kampagne sich negativ auf abstinente Alkoholiker auswirken könnte."

Moderne Technik: Google will mit neuem Nest Hub unseren Schlaf tracken

Noch seien derartige Experimente, wie "sich im Schlaf einen achtstündigen Coors-Soundtrack anzuhören", freiwillig, schreiben die Forscher weiter. "Aber es ist nicht schwer, sich eine Welt vorzustellen, in der Smart Speaker Instrumente für passive, unbewusste nächtliche Werbung werden, mit oder ohne unsere Zustimmung. [...] Das Potential für Missbrauch dieser Technologie ist so unheilvoll wie offensichtlich."

Video: Unlautere Online-Werbung: Google zahlt in Frankreich 220 Mio. Euro Strafe

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.