Werder Bremen angeblich an Benjamin Henrichs von der AS Monaco interessiert

Benjamin Henrichs wird angeblich nicht zu Werder Bremen wechseln. Medienberichten zufolge hat der Monaco-Verteidiger den Norddeutschen abgesagt.

Werder Bremen ist angeblich an der Verpflichtung des deutschen Verteidigers Benjamin Henrichs von der AS Monaco interessiert. Das berichtet das Portal Deichstube. Demnach beschäftigen sich die Bremer schon seit mehreren Wochen mit dem 22-Jährigen.

Bei Monaco steht Henrichs noch bis 2023 unter Vertrag. Da die von den Monegassen geforderte Ablöse von rund 35 Millionen Euro für den SVW schwer zu stemmen wäre, möchte Sportdirektor Frank Baumann offenbar auf ein Leihgeschäft setzen. So soll der Rechtsfuß für zwei Jahre an die Weser kommen.

Kommt Henrichs? Werder Bremen sucht noch einen Außenverteidiger

Zuletzt bestätigte Trainer Florian Kohfeldt im Trainingslager im Zillertal den Medienvertretern, dass der SVW auf der Suche nach einem Außenverteidiger ist, der sowohl links als auch recht einsetzbar ist, wollte aber keine konkreten Namen nennen. Allrounder Henrichs würde dieses Anforderungsprofil jedoch erfüllen.

Jüngst war auch der FC Bayern München mit Henrichs in Verbindung gebracht worden. Nach Informationen von Goal und SPOX hat es allerdings noch keinerlei Gespräche zwischen dem deutschen Rekordmeister und dem U21-Vize-Europameister gegeben.

Benjamin Henrichs: Streichkandidat bei Monaco, bester Rechtsverteidiger bei der U21-EM

Erst im vergangenen Jahr wechselte Henrichs für rund 20 Millionen Euro von Bayer Leverkusen zur AS Monaco. Im Fürstentum ist Henrichs nach einer schwierigen Saison einer der Streichkandidaten. In der abgelaufenen Spielzeit kam der Defensivmann auf nur 22 Ligaeinsätze und kämpfte mit Monaco lange gegen den Abstieg.

Zuletzt weilte Henrichs mit der deutschen U21 bei der Europameisterschaft in Italien. Dort scheiterte der Verteidiger mit den DFB-Junioren im Finale an Spanien und wurde anschließend in das Team des Turniers der UEFA gewählt.