Werbung

GDL-Warnstreik beendet - Bahnverkehr läuft wieder hoch

Federico Gambarini/dpa

Die Gewerkschaft GDL hat im Tarifkonflikt mit der Deutschen Bahn die Muskeln spielen lassen. Wie es nun weitergeht, ist offen - für Fahrgäste bleibt die Lage auf der Schiene ungewiss.

Berlin (dpa) - Der 20-stündige Warnstreik der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ist offiziell beendet. Der Fahrtbetrieb laufe seit 18.00 Uhr wieder an, wie ein GDL-Sprecher auf Anfrage bestätigte. Mit Einschränkungen im Bahnverkehr müssen Fahrgäste im weiteren Verlauf des Abends und der Nacht aber noch rechnen.

Erst zum Betriebsbeginn am frühen Freitagmorgen soll im Personenverkehr bundesweit alles wieder weitgehend reibungslos laufen. Im Güterverkehr sei mit Auswirkungen auch in den kommenden Tagen noch zu rechnen, teilte die Bahn schon vor dem Ende des Warnstreiks mit.

Seit dem späten Mittwochabend hat die GDL mit dem Warnstreik weite Teile des Fern-, Regional-, und Güterverkehrs zum Erliegen gebracht. Tausende Züge fielen aus, den ganzen Donnerstag über kam es zu starken Beeinträchtigungen für Fahrgäste.

Video: Wenig Verständnis für Bahn-Streiks am Berliner Hauptbahnhof