Westafrikanische Staatschefs beraten über Lage in Mali und mögliche Sanktionen

·Lesedauer: 1 Min.
Putschist Goïta (Mitte, ohne Maske)

Westafrikanische Staatschefs treffen sich am Sonntag (16.00 Uhr MESZ) zu einem Sondergipfel in Ghana, um über die Lage in Mali nach dem dortigen erneuten Militärputsch sowie mögliche Sanktionen zu beraten. Am Montag waren der bisherige malische Übergangspräsident Bah Ndaw sowie Regierungschef Moctar Ouane abgesetzt und festgenommen worden; zwei Tage später erklärten beide ihren Rücktritt. Der Vorgang wurde international scharf kritisiert.

Nach einem ersten Putsch im August 2020 hatte die westafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft Ecowas die Grenzen zu Mali geschlossen und die finanziellen Transaktionen sowie den Handelsaustausch mit dem Land gestoppt.

ao/gt/dja

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.