"Westworld": Das steckt hinter der fiktiven Firma Incite

Die mit Spannung erwartete dritte Staffel von “Westworld“ läuft unter dem Titel “Neue Welt“. Einen Vorgeschmack darauf, was in dieser neuen Welt alles möglich sein kann, bekamen Journalisten auf der Technikmesse CES in Las Vegas zu spüren. Dort erwartete sie nämlich die fiktive Firma Incite Inc. Und Incite hat ein ganz spezielles Geschäftsfeld.

Westworld startet 2020 mit einer neuen dritten Staffel. (Bild: ddp)

Wann genau die dritte Staffel von “Westworld“ 2020 startet, ist noch immer ein Geheimnis. “Neue Welt“ bezieht sich auf viele Aspekte: Dolores konnte aus dem Freizeitpark in die reale Welt fliehen. Die Hosts müssen sich auf eine neue Umgebung, neue Menschen und neue Schicksale einstellen. Und vielleicht auf einen möglichen Delos-Nachfolger, der in Staffel drei ein Rolle spielen wird: Incite.

Im “Westworld“-Trailer zu Incite wird klar: Die Firma ist ein enormer Datensammler. Doch sie nutzt diese Daten auf eine spezielle Weise. Incite will für seine Kunden nämlich die perfekten Entscheidungen im Leben treffen. Von der Wahl des Abendessens über Karrierewege bis zur Familiengründung. Auf der Technikmesse CES in Las Vegas demonstrierte der “Westworld“-Sender HBO, was das eigentlich genau heißt.

Incite schockierte alle

Ausgewählte Journalisten erhielten eine Einladung in ein Restaurant in Las Vegas. Dort erwarteten sie vermeintlich echte Repräsentanten von Incite, die im Rahmen eines Drei-Gänge-Menüs über die Dienstleistungen der fiktiven Firma sprachen.

Neue Serie mit Hugh Laurie: “Avenue 5” startet auf Sky

Und den Worten auch gleich Taten folgen ließen: Sie pickten sich eine Dame als “Case Study“ heraus und breiteten ihr gesamtes Leben vor der Abendgesellschaft aus. Gefolgt von sämtlichen fragwürdigen und datengestützten Entscheidungen, die sie getroffen hat. Dass sie aufs College ging, statt durch Europa zu reisen, dass sie umgezogen ist und bereits ein Kind hat. Das Ganze wurde dann garniert von einer glorreichen Zukunftsaussicht, die die besagte Frau mit besseren Entscheidungen hätte haben können.

An diesem Punkt blieb den versammelten Medienvertretern bereits der Mund offenstehen. Und es wurde nicht besser, als am Ende des Abends jeder ein kleines Lederetui mit den Westworld-Initialen bekam. Darin war so etwas wie ein Horoskop eines jeden Anwesenden: Welche Entscheidungen sie treffen sollten, um Erfolg zu haben, inklusive veranschlagter Lebenszeit. Das Gruselige dabei: In Zukunft könnte eine Firma wie Incite durchaus Realität werden.

Alle Staffeln von “Westworld” gibt es im Stream auf Sky. Der Starttermin von Staffel drei ist noch nicht bekannt.