Wetter: Läuft sich der Mai langsam warm?

Der April ist vorbei, er war leicht zu warm, ganz leicht zu trocken und brachte deutlich zu viel Sonnenschein. Das Wetter im Mai könnte besonders eine Sache fortsetzen: die große Trockenheit.

Sonne strahlt auf eine Blumenwiese
Das Wetter bleibt schön - und trocken. (Symbolbild: Getty)

Nach einem Niederschlagsdefizit von gut 90 Prozent im März, konnte der April 2022 davon nichts ausgleichen. Die aktuellen Trends deuten nun auf einen trockenen Mai und sehr trockenen Juni hin. In Hamburg gab es beispielsweise seit dem 13. April 2022 keinen Tropfen Regen mehr und es ist für die Hansestadt auch weiterhin kein Regen in Sicht. Zudem könnte es nun im Mai auch schon richtig warm werden.

"Meist lacht die Sonne vom Himmel"

"Der Mai ist da und die erste Maiwoche wird richtig schön werden. Nur im Süden gibt es jeweils ab dem Mittag einzelne Schauer und Gewitter. Sonst lacht meist die Sonne vom Himmel", erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung, Geschäftsführer beim Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net.

Die ganze Woche über wird es frühlingshaft warm sein, zum Muttertag, am kommenden Sonntag, sind sogar bis zu 25 Grad nicht ausgeschlossen. Schöner kann der Wonnemonat gar nicht starten.

So geht das Wetter in der ersten Maiwoche weiter

Montag: 15 bis 21 Grad, oft Sonne, später im Süden einzelne Gewitter

Dienstag: 14 bis 20 Grad, meist schön, nachmittags im Süden Gewitter

Mittwoch: 15 bis 22 Grad, oft schön, nachmittags im Westen und Südwesten einzelne Gewitter

Donnerstag: 15 bis 20 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, einzelne Schauer möglich

Freitag: 16 bis 22 Grad, mal Sonne, mal Wolken und einzelne Schauer

Samstag: 17 bis 22 Grad, recht schön, nachmittags im Süden einzelne Gewitter

Muttertag: 17 bis 24 Grad, sonnig und trocken

Montag: 19 bis 26 Grad, viel Sonne und trocken

Dienstag: 21 bis 28 Grad, sehr warm und sonnig

Wir erkennen bereits in der Vorschau für die kommenden Tage, dass es langsam deutlich wärmer werden könnte. Ob das letztlich genau so kommt, müssen wir natürlich noch abwarten. Die Trockenheit könnte allerdings recht fix sein. Die scheint sich tatsächlich noch längere Zeit hinziehen, mit dem Schwerpunkt im Norden und Nordosten.

Prognosen rechnen auch mit trockenem Juni

Deutschlandweit gesehen, hat der Frühling sein Regensoll bisher zu 38 Prozent erfüllt, dabei ist der Frühling schon zu 66 Prozent vorüber. Es ist also zu trocken. Wenn der Mai ebenfalls sehr trocken ausfällt, dann sieht es für die Gesamtbilanz des Frühlings 2022 eher düster aus.

"Ein nasser Mai scheint in diesem Jahr eher ausgeschlossen zu sein. Es riecht nach Wonnemonat und das sagen auch alle führenden Wettermodelle. Das trockene Wetter soll sich laut NOAA nicht nur im Mai, sondern auch im Juni fortsetzen", so Wetterexperte Jung.

Im Video: "Hitzewelle" in der Antarktis - Temperatur mehr als 30ºC über dem Durchschnitt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.