Wetter: Und da isser schon wieder weg - ab Freitag von Norden deutlich wechselhafter!

Die gute Kathrin hat sich heute mächtig Mühe gegeben und hat in vielen Landesteilen für reichlich Sonnenschein gesorgt. Nur nach Nordosten hin war das Hoch nicht ganz so stark. Dort halten sich auch jetzt teilweise noch dichte Wolken. Sonst ist es sonnig und warm. Im Südwesten sind jetzt schon Werte bis 18 Grad erreicht. Bis 16 Uhr werden die Temperaturen noch auf 19, vielleicht ganz vereinzelt sogar 20 Grad ansteigen.

Folgen Sie Yahoo! Deutschland auf Facebook

„Das war´s dann aber auch schon wieder mit dem Frühling. Sonne und milde Temperaturen sind erstmal auf dem Rückzug. Ab Freitag werden die Wolken aus Nordwesten rasch dichter und es setzt stellenweise Regen ein. Auch das Wochenende bringt uns dann viele Wolken und immer wieder Regen. Zudem wird es auch noch windig bis stürmisch werden. Das nächste Frühlingshoch lässt dann erstmal offenbar auf sich warten“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Das aktuelle Wolkenbild von Donnerstagnachmittag, 15 Uhr. Foto: wetter.net

Lesen Sie auch: Blogger-Mum spricht allen Müttern aus dem Herzen

So geht es in den kommenden Tagen weiter:

Freitag: 8 bis 18 Grad, aus Norden Regenwolken, im Süden nochmal schön und warm

Samstag: 6 bis 13 Grad, überall Wolken, überall immer wieder Regen

Sonntag: 8 bis 14 Grad, viele Wolken und immer wieder fällt Regen

Montag (Frühlingsanfang): 9 bis 16 Grad, im Norden Regen, sonst auch mal Wolkenlücken und etwas Sonnenschein

Dienstag: 11 bis 19 Grad, Sonne und Wolken im Wechsel

Mittwoch: 8 bis 19 Grad, viele Wolken, zeitweise Regen

Donnerstag: 8 bis 17 Grad, viele Wolken, einzelne Schauer

Freitag: 10 bis 16 Grad, Sonne und Wolken im Wechsel weitgehend trocken

Heute Nachmittag und auch noch am frühen Abend kann man im Westen und Südwesten schon mal die Grillsaison eröffnen. In den nächsten Tagen dürfte das nur noch bedingt Spaß machen, denn es gibt immer wieder viele Wolken und Regen. Ein Thema ist auch der Wind, denn der frischt besonders am Wochenende immer wieder stark böig auf. So bekommen wir eher den Eindruck, dass wir am kommenden Montag (20. März) kalendarisch in den Herbst statt in den Frühling starten.

„Die einzig gute Nachricht: ein Märzwinter bleibt uns wie schon zu Monatsanfang von uns prognostiziert eher erspart . Der US-Wetterdienst NOAA ging von einem eher zu warmen März aus und bisher ist der Monat tatsächlich rund 2 Grad wärmer als in langjährigen Durchschnitt . Der März kann auch anders. Im Jahr 2013 war er rund 3 Grad kälter als normal“ erklärt Wetterexperte Jung.

Sehen Sie auch: Bei diesem Wetter flippen diese Tiere richtig aus

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen