Wetter: Wechselhaft mit Gewittern, doch es bleibt sehr warm

·Lesedauer: 2 Min.
Der Montagmorgen im Breisgau (Bild: Philipp von Ditfurth/dpa)
Der Montagmorgen im Breisgau (Bild: Philipp von Ditfurth/dpa)

Der September geht erstmal insgesamt sehr warm und heute und morgen auch sehr schön sonnig weiter. Erst ab morgen Abend ziehen aus Westen neue Schauer und Gewitter auf.

Da kann es auch wieder Unwetter durch Starkregen geben. Es kommt stellenweise zu Überflutungen. Diese sind aber regional sehr eng begrenzt. Dazu wird es auch heute und morgen wieder sommerlich warm sein. Insgesamt scheint sich dann aber zum Wochenende ein neues Hoch aufzubauen. Das bringt dann stabiles Sonnenwetter, wenn es dann auch etwas kühler als zuletzt sein wird. Nur eins scheint dieser September erstmal nicht bringen zu wollen und das ist Herbst-Feeling. Der Monat könnte zudem deutlich zu warm ausfallen!

"Die Wetterlage bleibt insgesamt recht warm und zeitweise auch sehr freundlich. Alle die auf einen September mit viel Herbst-Feeling gesetzt haben, haben mächtig danebengegriffen. Dieser September will uns scheinbar für den wechselhaften Sommer ordentlich entschädigen. Besonders der Start in die neue Woche fällt sehr sonnig und trocken aus. Dazu wird es spätsommerlich warm, im Südwesten sind auch bis zu 27 oder 28 Grad möglich. Ähnlich wird es auch morgen ablaufen. Da bleibt es auch sehr nett und freundlich. Ab dem Abend ziehen dann aber neue Schauer und Gewitter mit Unwetterpotenzial auf. Besonders betroffen ist die Westhälfte von Deutschland. Mittwoch und Donnerstag bleibt es wechselhaft, zum Wochenende wird es langsam wieder schöner und sonniger. Die Temperaturen liegen dann aber meist um 20 bis maximal 25 Grad, ganz so warm wie zuletzt wird es wohl nicht mehr werden", erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung, Geschäftsführer beim Wetterdienst Q.met, dem Wetterportal wetter.net.

So wird das Wetter in den kommenden Tagen:

  • Montag: 19 bis 28 Grad, viel Sonnenschein und trocken

  • Dienstag: 21 bis 29 Grad, erst viel Sonne und sehr warm, später aus Westen Schauer und Gewitter

  • Mittwoch: 19 bis 25 Grad, durchwachsen, weitere Schauer und Gewitter, teils Starkregen mit Sturzfluten

  • Donnerstag: 19 bis 24 Grad, Mix aus Sonne, Wolken und einzelnen Schauern

  • Freitag: 18 bis 23 Grad, durchwachsen, aber recht warm, einzelne Schauer

  • Samstag: 18 bis 24 Grad, meist freundlich und trocken

  • Sonntag: 17 bis 23 Grad, zwar nicht mehr so warm wie zuletzt, aber immer wieder recht freundlich

Bisher ist der September deutlich zu warm. Die Temperaturen liegen aktuell 2 Grad über dem langjährigen Klimamittel. Nach dem ersten Monatsdrittel hat der September erst 12 Prozent der üblichen Regenmengen gebracht, er ist also viel zu trocken. Dagegen ist das Sonnenscheinsoll schon jetzt zu 62 Prozent erfüllt.

"Kurzum: Der September 2021 ist deutlich zu warm, deutlich zu sonnig und deutlich zu trocken", erklärt Wetterexperte Jung. 

Video: Ein Hund namens "Sturm" - Vierbeiner unterbricht Wettervorhersage im TV

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.