WHO ruft europäische Länder zu "kühnsten" Schritten gegen Coronavirus auf

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Länder Europas zu "kühnsten" Schritten aufgerufen, um die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus einzudämmen. Europa sei das "Epizentrum" der Pandemie, sagte der regionale WHO-Chef Hans Kluge am Dienstag in Kopenhagen. "Ausnahmslos jedes Land" müsse nun die "kühnsten Schritte" unternehmen, um die Ausbreitung zu verlangsamen. Viele europäische Regierungen erließen zuletzt Grenzschließungen und drastische Einschränkungen des öffentlichen Lebens.