Wichtig ist auf der Bühne: Max Kruse singt im türkischen TV

teleschau

Süper Bühne statt Süper Lig! Der deutsche Fußballstar Max Kruse überraschte am Silvesterabend alle Fans seines Clubs Fehnerbahce Istanbul. Kruse trat bei der Promi-Ausgabe der türkischen Verion des Gesangswettbewerbs "The Voice" auf.

"Wichtig ist auf dem Platz!", heißt es im Fußballsport. Aber es gibt auch mal andere Bühnen. Das (und eine gehörige Portion Mut) bewies Fußballprofi Max Kruse (31). Der frühere Star von Werder Bemen, der im Sommer 2019 zum türkischen Spitzenclub Fehnerbahce Istanbul wechselte, tauschte Rasen gegen Show-Parkett. Also süper Bühne statt Süper Lig: In der Promi-Ausgabe der türkischen Version von "The Voice" verblüffte Kruse als Sänger und präsentierte den Dean-Martin-Hit "Sway".

Kruses Auftritte abseits des Fußballplatzes hatten zuletzt definitiv mehr mit guter Laune als mit Selbstüberschätzung zu tun. Anfang Januar warf er bei der vierten Promi-Darts-WM an der Seite des frisch gebackenen Weltmeisters Peter Wright erfolgreich Pfeilchen (beide erreichten das Halbfinale). Wenige Tage vorher stand er mit Anzug und Fliege in der Türkei im Scheinwerferlicht - auf der Live-Bühne der Promi-Ausgabe der türkischen Version des Gesangswettbewerbs "The Voice". Gut, stimmlich ging ihm bei dem Swing-Klassiker "Sway" mehr daneben als gemeinhin bei seinen Schüssen aufs Tor, aber: Bei seinem Gesangsdebüt in der Öffentlichkeit ("Normalerweise singe ich nur unter der Dusche") schlug sich der Ex-Werder-Bremen-Star mutig wie im Zweikampf um den Ball.

Vom Publikum und den Coaches (drei von vier buzzerten und drehten sich um!) bekam er Lob und Anerkennung, ebenso von den Fans daheim: "Der hat wenigstens Eier. Genau die fehlen den Bremern gerade." Seit Kruse Werder Bremen verließ, geht es bergab: Werder ist in akuter Abstiegsgefahr. Kruse swingt dagegen mit Fenerbahce auf Champions-League-Kurs.