Wie der Vater, so der Sohn: Brooklyn Beckham lässt sich tätowieren

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Brooklyn Beckham macht es seinem Vater David gleich und lässt sich tätowieren. Die Entstehung des Hautkunstwerks teilte er sofort über die sozialen Netzwerke mit seinen Fans – und die waren geteilter Meinung.

Brooklyn Beckham, der älteste Sohn der britischen Fußballlegende David Beckham, hat sich unter die Nadel gewagt. Das beweist ein Bild, das der Junior auf Instagram postete. Es zeigt das fertige Tattoo – und das kann sich sehen lassen: ein detailreich gestochener indianischer Häuptling, der durch diverse Schattierungen äußerst real wirkt.

Wie der Vater, so der Sohn: Brooklyn Beckham lässt sich tätowieren

Viele seiner Fans überhäufen ihn dafür mit Komplimenten und kommentierten die Tätowierung unter anderem mit den Worten: "Wow…Sehr schön, ich liebe es". Allerdings waren nicht alle Brooklyn Beckham-Anhänger begeistert. Doch ein scheinbar wahrer Fan nahm den Hatern direkt den Wind aus den Segeln: "Stoppt die negativen Kommentare! Wenn ihr nichts Positives zu sagen habt, dann behaltet es für euch! Schönes Tattoo".

Wer den 18-Jährigen inspiriert hat, liegt wohl auf der Hand. Oder viel mehr auf der Haut: Daddy David Beckham ist bekannt für seine zahlreichen Tattoos und dürfte seinem Spross vielleicht den ein oder anderen Tipp mit auf den Weg gegeben haben.

Bild-Coypright: brooklynbeckham/Instagram

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen