Wie eine Nadel im Heuhaufen: Das Internet sucht eine Schlange im Laub

In einem Laubhaufen wie diesem versteckt sich eine Schlange. (Bild: AP Photo)

Es gibt Postings, die stoßen bei der Social-Media-Community auf wenig Resonanz – und es gibt dieses Foto. Twitter Userin @SssnakeySci löste mit ihrem Bild einen viralen Hype aus. Denn alle versuchen nun, die Schlange auf diesem Foto zu finden.

Der Bildausschnitt, der nun durch das Netz wandert, zeigt den über und über mit braunen Blättern bedeckten Boden in einem Waldstück irgendwo im US-Bundesstaat Texas. Ursprünglich aufgenommen von Fotograf Jerry Davis, postete Studentin Helen das Foto auf ihrem Twitter-Account und fragte ihre Follower: „Könnt ihr die Schlange erkennen?“


Sofort begaben sich die Twitter-User auf die Suche nach dem Reptil. Doch da auch nach 24 Stunden niemand die Schlange auf dem „Wimmelbild“ entdeckte, hatte Helen Mitleid und veröffentlichte einen Tag später die Auflösung.


Sie enthüllte sogar die Gattung der etwa 90 Zentimeter langen Schlange: „Für den Fall, dass ihr sie alle noch nicht gefunden habt …[nordamerikanischer] Kupferkopf, aka Agkistrodon contortrix. Nett, aber giftig, also besser nicht anfassen.“

Doch noch immer hatten nicht alle Twitter-Nutzer die Schlange ausmachen können. Zu gut getarnt versteckte sich der nordamerikanische Kupferkopf im trockenen texanischen Laub.


Schließlich erbarmte sich eine Userin und zoomte etwas näher heran, sodass nun wirklich jeder die zugegeben sehr gut getarnte Schlange zu sehen bekam.

Der nordamerikanische Kupferkopf gehört zur Gattung der Dreieckskopfottern. (Bild: ddp Images)

Der nordamerikanische Kupferkopf kann eine Länge von rund 90 Zentimeter erreichen, in seltenen Fällen sogar bis zu 1,2 Meter. Sein Rücken hat üblicherweise eine ockerfarbene Grundfärbung und ist mit kupferroten Querbändern überzogen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen