Wie man sein Handy auf die Überwachungssoftware Pegasus überprüft

·Freiberufliche Journalistin
·Lesedauer: 2 Min.

Pegasus ist eines der gefährlichsten Spionageprogramme der Welt. Es kann auf Smartphones installiert werden, ohne, dass Nutzer davon etwas bemerken. Nun hat Amnesty International ein Tool veröffentlicht, mit dem sich Handys überprüfen lassen.

(Bild: Getty Images)
(Bild: Getty Images)

E-Mails mitlesen, heimlich das Mikrofon sowie die Kamera einschalten oder komplett alle Daten vom Smartphone kopieren: Das alles kann das von der israelischen Firma NSO Group entwickelte Spionagewerkzeug Pegasus – ohne, dass Nutzer etwas davon mitbekommen.

Entwickelt wurde der Trojaner, um damit gezielt Personen auszuspionieren und es gibt mehrere Wege, wie das Programm unbemerkt auf ein Smartphone gelangen kann. Experten zufolge existieren bisher keine Möglichkeiten, sich wirksam gegen Pegasus zu schützen. Allerdings gibt es nun einen Weg, zu überprüfen, ob Handys mit der Software infiziert sind.

Das Mobile Verification Toolkit prüft Android- und iOS-Geräte

Mit dem von Amnesty International entwickelten Mobile Verification Toolkit (MVT) können Android und iOS-Geräte auf Pegasus überprüft werden. Die Software untersucht auf den Handys installierte Apps auf Spuren nach dem Spionagewerkzeug.

Geduld und gute technische Kenntnisse notwendig

Aber gleich vorab: Die Anwendung von MVT gestaltet sich schwierig und ist für Laien eher ungeeignet. Um Handys vollständig zu überprüfen, muss ein verschlüsseltes Backup auf einem PC oder Mac erstellt werden.

Bevor mit der Installation von MVT begonnen werden kann, muss Phyton 3.6+ auf dem jeweiligen Rechner installiert werden. Phython ist eine Programmiersprache unter der das Prüfwerkzeug zum Laufen gebracht wird. Bei der Anwendung von MVT ist es zudem nötig, mit Befehlszeilen zu arbeiten.

Für das Ausführen auf einem Mac ist laut Anleitung zusätzlich die Installation der Programme Xcode und Homebrew notwendig.

Downloads und Anleitungen

Das Python-Paket sowie alle weiteren für die Installation nötigen Dateien stellt Amnesty International hier zum Download auf einer eigens eingerichteten, englischsprachigen Internetseite bereit. Dort finden Nutzer auch Anleitungen, wie iOS oder Android-Geräte mittels MVT überprüft werden können. Anweisungen für die Installation unter den Betriebssystemen Linux und macOS gibt es hier. Wie das Technikportal The Verge berichtet, ist es auch möglich, das Tool unter Windows auszuführen, wenn Windows Subsystem for Linux installiert wird.

Die meisten Smartphone-Besitzer brauchen sich nicht zu sorgen

Für Laien dürfte die Anwendung des Prüfwerkzeugs MVT wohl eher keine Option sein. Jedoch müssen die meisten Smartphone-Besitzer auch keine Sorge haben, dass ihre Geräte infiziert sind. Denn laut Amnesty International wird Pegasus gezielt eingesetzt, um Staatsoberhäupter, Aktivisten und Journalisten auszuspähen. Das ergab die groß angelegte Untersuchung eines Datensatzes, der 50.000 Telefonnummern potenzieller Überwachungsziele enthält.

Video: Merkel für Regeln beim Verkauf von Spionage-Software

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.