Werbung

Wie nach einem Festival: Sauerei nach der Krönung geht viral

Ist Glastonbury nicht erst im Juni? Wer am Montag durch Londons Zentrum wanderte, könnte meinen, dass es nicht die feierliche Krönung des Königs war, die am Wochenende stattgefunden hat, sondern das legendäre Rock-Festival - zumindest gemessen an dem Müll, der dort hinterlassen wurde.

Nach der Krönung ist erstmal Abbau und Aufräumen angesagt (Symbolbild: James Manning/PA Images via Getty Images)
Nach der Krönung ist erstmal Abbau und Aufräumen angesagt (Symbolbild: James Manning/PA Images via Getty Images)

Gigantische Menschenmengen, kampierende Fans, Straßenfeste, und zum Abschluss dann noch ein Konzert: In der Westminster Abbey mag alles ganz traditionell abgelaufen sein, doch in den Straßen Londons erinnerte die Krönung von King Charles ein wenig an ein Festival.

Dieser Eindruck wurde sogar noch verstärkt, als die Feierlichkeiten vorbei waren und sich die Menschen "the mall", wie die Straße zwischen dem Buckingham Palast und der Westminster Abbey genannt wird, wieder räumten. Denn sie hinterließen ein Bild der Verwüstung, wie man es sonst nur von Rock-Festivals kennt. Dort sind die Müllberge und hinterlassenen Zelte immer wieder ein Ärgernis für die Veranstalter.

Krönung
Die Krönung war pompös - das, was auf den Straßen danach zurückblieb eher weniger. (Bild: Humphrey Nemar/Pool via REUTERS)

Wie ein Clip auf Twitter zeigt, ist es auch nach Charles' Krönung nicht anders: Nicht nur leere Flaschen und anderer Abfall türmt sich hinter der Absperrung, sondern auch achtlos zurückgelassene Zelte und Schlafsäcke.

"Haarsträubend": Auf Twitter hagelt es Kritik

"Vor wenigen Stunden noch gab es hier Menschenmengen, Kutschen und Kronen. Jetzt sieht die Mall aus wie ein verlassener Campingplatz nach einem nassen Wochenende bei Glastonbury", schrieb Chris Ship zu dem von ihm geposteten Video, das prompt viral ging.

In den Kommentaren unter dem Video wird Empörung über das Verhalten der müllenden Menschen breit. "Das ist haarsträubend. Kommt schon, wir sind doch besser als das", heißt es da. Oder: "Das ist ja eine Riesensauerei. Merkt euch das für das nächste Mal, wenn ihr Fußball-Fans oder Festival-Besucher kritisieren wollt." Und: "Ich werde Menschen nie verstehen, die ihren Abfall nicht einfach entsorgen oder mitnehmen können."

Charlotte ganz aufgeregt bei der Krönung: Kate und William teilen Hinter-den-Kulissen-Video auf Instagram

Mehrere Nutzer sind sich sicher, dass auch Charles, der sich stets für eine saubere Umwelt eingesetzt hat, dies nicht gefallen würde: "Das geht gegen alles, wofür Charles seit Jahren kämpft."

Es wird sogar politisch

Der Ärger über die Müllberge scheint sogar Anhänger des Königshauses und dessen Kritiker ein klein wenig zu einen. "Ich bin ja Fan der Monarchie aber nicht von Menschen, die ihren Müll einfach so liegen lassen", schreibt einer, während ein anderer voller Sarkasmus bemerkt: "Das sind ja treue Untertanen, die so eine Sauerei hinterlassen." Oder: "Wenn man sein Land wirklich liebt, hinterlässt man seine öffentlichen Plätze doch nicht so."

Unzählige Menschen versammelten sich während der Krönung von König Charles III. und Königin Camilla. Die wenigsten nahmen anschließend ihren Müll mit.
Unzählige Menschen versammelten sich während der Krönung von König Charles III. und Königin Camilla. Die wenigsten nahmen anschließend ihren Müll mit. (Bild: Roland Hoskins/Daily Mail Pool/AP/dpa)

Und dann wird es sogar politisch, als einige Twitterer Vergleiche zu der Kritik ziehen, die radikalen Umwelt- und Tierrechtsbewegungen wie Just Stop Oil oder Extinction Rebellion entgegengebracht wird. "Wie gut, dass das nur 'Royal Super Fans' sind, die hier so eine Schweinerei angerichtet haben. Stellt euch mal vor, es wären Just Stop Oil oder Anti-Monarchisten gewesen, dann wären die gleich in den Tower gewandert", schreibt ein Nutzer in Anspielung auf das historische Gebäude in London, das einst sowohl königliches Anwesen als auch Gefängnis war. Tatsächlich waren Proteste von Just Stop Oil und Monarchie-Gegnern am Samstag von der Polizei gestoppt worden, bevor die Krönung angefangen hatte.

Ein anderer meinte: "Ob die Presse sich hier wohl genauso aufregen wird wie bei der Sauerei, die Extinction Rebellion angeblich hinterlassen hat? Ich würde wetten, dass sie das nicht tun wird."

Zumindest auf Social Media ist die Aufregung groß. Und in England ist am Extra-Feiertag, der für die Krönung eingerichtet wurde, viele Menschen dann erstmal mit Aufräumen und Saubermachen beschäftigt.

Video: Lippenleser: Das soll König Charles in der Kutsche verärgert haben