Wie reinigst du deine Matratze richtig?

Bei Matratzen gibt es verschiedene Arten, die verschiedene Reinigungsmethoden benötigen: Die manuelle Feuchtreinigung oder bei Matratzen im abnehmbaren Bezug kann dieser direkt gewaschen werden. Besonders wichtig beim Matratze reinigen ist, dass nach der Reinigung wieder alles gut trocknet. Perfekt eignet sich daher ein Tag im Sommer. Hier erfährst du worauf du noch achten solltest.

Parasite Infested Dirty Linen In Bedroom At Home
Parasite Infested Dirty Linen In Bedroom At Home

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Waschen: Matratze mit abnehmbaren Bezug

Der Bezug deiner Matratze lässt sich abnehmen? Perfekt! Dann musst du ihn nur bei 60 Grad in die Waschmaschine geben und sie erledigt den Rest der Arbeit. Kontrolliere davor aber immer das Waschetikett, das gibt dir genau vor wie du den Bezug waschen kannst.

Wichtig ist auch das Waschmittel. Du willst Milden und Bakterien aus deiner Matratze loswerden, ABER auch keine unnötige Chemie oder Mikroplastik wieder in dein Bett bringen.

Wir empfehlen dir daher das Waschmittel sensitiv von everdrop zu verwenden ohne Enzyme, Farb- oder Duftstoffe. Perfekt auch für Allergiker geeignet.

everdrop PURE Waschmittel ohne Enzyme, Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe, dermatologisch getestet und von Hebammen empfohlen.
everdrop PURE Waschmittel ohne Enzyme, Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe, dermatologisch getestet und von Hebammen empfohlen.

ab 0,33€ pro Waschgang

Manuelle Feuchtreinigung deiner Matratze

Kannst du den Bezug deiner Matratze nicht abnehmen kannst du sie auch gut reinigen nur mit ein wenig mehr Aufwand.

Dafür brauchst du:

  • weiche Bürste

  • Staubsauger

  • Tuch oder Schwamm

  • 200 g Natron

  • Eimer mit heißem Wasser

Folge diesen Schritten:

  1. Bürsten: Um den Schmutz zu lösen bürstest du die Matratze in verschiedene Richtungen und saugst anschließen darüber.

  2. Natron: Um mit der Feuchtreinigung zu beginnen verteile das Natron auf der Matratze.

  3. Schwamm: Arbeite mit einem Schwamm, den du in heißes Wasser getunkt hast, das Natronpulver in die Matratze ein. Durch die Verbindung von Natron mit heißem Wasser entsteht eine alkalische Lösung. Diese hat die Kraft Eiweiße und Fette aufzuspaltet. Dadurch löst du Schmutz aus der Matratze und neutralisiert fiese Gerüche.

  4. Absaugen: Ist die Matratze trocken, kannst du die Reste des Natrons einfach absaugen.

Gegen schlecht riechende Wäsche kann auch Natron in der Waschmaschine helfen.

Fleckenpulver von everdrop
Fleckenpulver von everdrop

Jetzt entdecken mit Aktivsauerstoff!

Flecken aus dem Bettzeug oder der Matratze entfernen

Deine Matratze ist ausführlich gereinigt, aber ein paar lästige Flecken wollen einfach nicht verschwinden? Keine Sorge auch dafür gibt es Hausmittel, die dich bei der Fleckentfernung unterstützen.

Am besten gegen die gängigsten Flecken auf der Matratze – Urin, Blut und Schimmel – hilft Salz und Zitronensäure. Hier eine Anleitung dazu:

  1. Ein paar Tropfen Zitronensaft auf die Flecken geben

  2. Salz drüber streuen und vorsichtig einreiben

  3. Warte eine Stunde, danach kannst du den Fleck ausbürsten und mit ein wenig Wasser nachbehandeln

  4. Ist der Fleck besonders hartnäckig kannst du den Vorgang einfach wiederholen. Oder du greifst auf das everdrop Fleckensalz mit Aktivsauerstoff zurück.

Mehr über Flecken entfernen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.