So viel Sex haben Menschen in deinem Alter wirklich

Hannah Sommer
Freie Autorin für Yahoo Style
Sie haben „nur“ einmal pro Woche Sex mit ihrem Partner? Wir verraten, warum das völlig okay ist. (Bild: ddp Images)

Wer hat sich nicht schon einmal gefragt, wie es so in fremden Schlafzimmern zugeht und vor allem, wie oft andere Paare Sex haben. Eine Studie des Fachmagazins „The Journal of Sex Research“ verrät jetzt, wie oft Frauen und Männer im Schnitt pro Jahr miteinander schlafen.

Ist es zu wenig, nur einmal in der Woche mit meinem Partner zu schlafen? Wie viel Sex haben wohl Gleichaltrige? Ganz pauschal lassen sich solche und ähnliche Fragen natürlich nicht beantworten. Denn jede Beziehung ist anders und jeder Mensch hat eine ganz unterschiedlich ausgeprägte Libido.

Eine Gruppe von Experten, die das menschliche Sexualverhalten untersucht, bringt in der Fachzeitschrift „The Journal of Sex Research“ Licht ins dunkle Schlafzimmer und verrät, wie viel Sex bei Paaren bestimmter Altersgruppen üblich ist.

Die Forscher fanden heraus, dass Menschen unter 30 Jahren etwa 112-mal im Jahr, also etwa zweimal die Woche, sexuell aktiv sind. Zwischen 30 und 39 nimmt die Libido bei den meisten langsam aber stetig ab. Frauen und Männer diesen Alters haben im Schnitt 86-mal im Jahr Sex. Menschen, die auf die 50 zugehen, also zwischen 40 und 49 Jahre alt sind, reduzieren ihren Sexualtrieb auf 69-mal im Jahr.

Je älter man wird, desto weniger Sex hat man. Es zählt aber auch, wie alt man sich fühlt! (Bild: ddp Images)

Zudem hänge die Lust auf Sex von der eigenen Einstellung zum Älterwerden ab. In einem Interview mit dem Online-Magazin „Her“, verrät Experte Dr. Justin Lehmiller: „Diejenigen, die sich älter fühlen bzw. eine negative Einstellung gegenüber dem Älterwerden haben, werden wahrscheinlich die stärksten Rückgänge in der Qualität ihres Sexuallebens feststellen. Gleichzeitig glauben die Jüngeren, dass sie mit zunehmendem Alter eine hohe sexuelle Zufriedenheit aufrechterhalten können oder zumindest, dass sie eine viel weniger spürbare Veränderung erfahren werden.”

Die Studie des Fachjournals zu diesem Thema war nicht die erste und wird auch nicht die letzte bleiben. Eine aktuelle Studie, die an dieser Stelle erwähnt werden sollte, ist die von Psychologen der York Universität in Kanada. Diese gibt Auskunft darüber, wie viel Sex der Mensch braucht, um glücklich zu sein.

Die Experten fanden heraus, dass einmal Sex pro Woche mit dem Partner ausreiche, um eine harmonische Beziehung und ein glückliches Leben zu führen. Paare, die mehr Sex miteinander haben, seien demnach nicht glücklicher. Doch: Wer weniger als einmal pro Woche Sex miteinander hat, sei unglücklicher, so die Studie. Dabei wurden die Daten von 30.000 Amerikanern über einen Zeitraum von 40 Jahren ausgewertet.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!