William und Kate vs. Andrew und Eugenie: Kampf um Adelaide Cottage

Prinz William (l.) will mit seiner Familie einziehen, Prinz Andrew sieht Tochter Eugenie (r.) in Adelaide Cottage. (Bild: [M] imago/PA Images / imago/i Images)
Prinz William (l.) will mit seiner Familie einziehen, Prinz Andrew sieht Tochter Eugenie (r.) in Adelaide Cottage. (Bild: [M] imago/PA Images / imago/i Images)

Wer bekommt Adelaide Cottage, das nur wenige Gehminuten von den Privatgemächern der britischen Königin Queen Elizabeth II. (96) auf Schloss Windsor entfernt liegt?

Ursprünglich sollten die damals frisch verheirateten Prinz Harry (37) und Herzogin Meghan (40) in dem Haus auf dem Windsor-Anwesen einziehen. Doch die leben mit ihren Kindern inzwischen bekanntlich in den USA. Seit einigen Wochen verdichten sich nun die Gerüchte, dass stattdessen Prinz William (39) mit Ehefrau Herzogin Kate (40) und den drei gemeinsamen Kindern Prinz George (8), Prinzessin Charlotte (7) und Prinz Louis (4) das Anwesen beziehen wollen.

Damit würden sie allerdings den Plan eines anderen Royals zunichtemachen. Denn Queen-Sohn Prinz Andrew (62), der seit Anfang der 2000er Jahre in der Royal Lodge ebenfalls auf dem Windsor-Gelände lebt, soll seine jüngere Tochter Prinzessin Eugenie (32) und deren Familie als neue Nachbarn wollen.

Eugenie lebt in Harry und Meghans Frogmore Cottage

Eugenie lebt seit 2020 mit ihrem Mann Jack Brooksbank (38) und dem gemeinsamen Sohn August (1) im Frogmore Cottage, dem ehemaligen Haus von Harry und Meghan. Auch dieses historische Gebäude liegt auf dem Gelände von Frogmore House im Park von Windsor Castle. Harry und Meghan haben das Haus trotz ihres Umzugs in die USA behalten, nachdem sie eine ungenannte finanzielle Vereinbarung mit dem Crown Estate getroffen hatten. Eugenie und ihre Familie hatten ihr erstes gemeinsames Haus - Ivy Cottage im Kensington Palast - für ein Leben auf dem Land in der Nähe der Eltern der Prinzessin verlassen.

Diese Woche verrieten der Prinzessin nahestehende Quellen der "Daily Mail", dass Eugenie "schon seit einiger Zeit versucht hat, sich Adelaide Cottage zu sichern, wenn sie aus Frogmore auszieht". Sie fügten hinzu: "Vor Andrews jüngstem Skandal [Verwicklung in einen außergerichtlich beigelegten Missbrauchsfall, Red.] war es definitiv eine Immobilie, die auch er für seine Tochter zu sichern versuchte." Es ist allerdings nicht klar, ob sie immer noch ein Interesse daran haben. Laut Zeitungsbericht haben die Cambridges - "allesamt direkte Thronfolger" - das Vorkaufsrecht.

William und Kate: Umzug im Sommer

William und Kate planen offenbar seit vergangenem Jahr einen Umzug nach Berkshire, wo George, Charlotte und Louis voraussichtlich ab September auch in die Schule gehen werden. Das Paar hat sich einige Schulen in der Umgebung und mehrere Immobilien auf dem Windsor-Anwesen angesehen, darunter Fort Belvedere und Frogmore House. Letzteres wird derzeit für königliche Veranstaltungen genutzt und könnte nur mit viel Aufwand in ein Familienhaus umgewandelt werden. Beide Anwesen sollen als ungeeignet eingestuft worden sein. Auch Privathäuser in der Gegend wurden besichtigt.

Aber Adelaide Cottage, das in den letzten Jahren als Dienstwohnung für königliches Personal und Freunde der Familie genutzt wurde, könnte das Richtige sein. Dass die Cambridges ein Auge auf das Anwesen geworfen haben, wurde vergangenen Monat bekannt. Der Umzug soll bis zum Sommer über die Bühne gegangen sein.

Adelaide Cottage hat eine lange Geschichte

Adelaide Cottage liegt inmitten des 655 Hektar großen königlichen Parks, der zum Crown Estate gehört. Es wurde 1831 als Rückzugsort für die Ehefrau von König Wilhelm IV. (1765-1837), Königin Adelaide von Sachsen-Meiningen (1792-1849), gebaut. Es war auch als Lieblingsdomizil von Königin Victoria (1819-1901) bekannt, die dort häufig ihr Frühstück einnahm. Der berühmteste ehemalige Bewohner ist jedoch der Ex-Geliebte der verstorbenen Prinzessin Margaret (1930-2002), der vielfach ausgezeichnete Jagdflieger und Schriftsteller Peter Townsend (1914-1995), dessen Affäre mit der Schwester der Königin einen nationalen Skandal auslöste.

Das Haus verfügt immer noch über Originalelemente wie einen ägyptischen Marmorkamin und ein Hauptschlafzimmer mit einer Kassettendecke inklusive vergoldeten Delphinen und Seilornamenten, die von der königlichen Jacht Royal George wiederverwendet wurden. Außerdem verfügt es über sieben bewachte Ein- und Ausgänge zum Schloss Windsor, so dass die Familie in relativer Privatsphäre ein- und ausgehen kann.

Das Cottage wurde 2015 umfassend renoviert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.